Weiterempfehlen Drucken

Nürnberger Presse Druckhaus automatisiert Vorstufenproduktion

Output-Management-System OM von PPI Media kommt demnächst zum Einsatz
 

Norbert Ohl, (li.) Geschäftsführer PPI Media, und Michael Bendel, Betriebsleiter des Verlags Nürnberger Presse Druckhaus, besiegeln die Zusammenarbeit.

Der Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. KG wird künftig die Vorstufenlösung Output-Management-System OM von PPI Media nutzen. Diese Software soll es dem Verlag ermöglichen, seine Druckformproduktion zu automatisieren und somit möglichst flexibel, kostengünstig und effizient am Markt zu agieren.

Das Output-Management-System OM soll nicht nur in den zur Unternehmensgruppe gehörenden Tageszeitungen Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung zur Anwendung kommen, sondern auch für externe Printprodukte eingesetzt werden. Im November 2014 fällt der Startschuss für das Projekt, der Beginn der Produktion mit OM ist für das Frühjahr 2015 geplant.

Der Verlag Nürnberger Presse Druckhaus nutzt im Rahmen seines Print-Workflows bereits Plan-Pag, Ad-Pag und Pro-Pag von PPI Media. Mit dem Output-Management OM will das Presse Druckhaus seine Druckformproduktion optimieren: „Wir möchten mit einem verlässlichen Partner unser Druckhaus und den Verlag fit machen für die zukünftigen Herausforderungen. OM gibt uns hierfür das nötige Werkzeug an die Hand“, erklärt Michael Bendel, Betriebsleiter des Verlags Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg.

OM wird im Rahmen einer Optimierung des Prepress-Workflows in die vorhandenen PPI-Vorstufen-Systeme des Verlags integriert. In einem zweiten Schritt plant das Medienhaus zusätzlich die Web-to-Print-Lösung OM Portal einzusetzen, um hausinterne oder -externe Aufträge effizient und webbasiert in den bestehenden OM-Workflow einzubinden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...