Weiterempfehlen Drucken

Vernetzungslösungen für jede Unternehmensgröße und effizientes Klebebinden

Heidelberg am 21. und 31. Januar 2006 auf dem Druckforum in Stuttgart

Die Heidelberger Druckmaschinen Vertrieb Deutschland GmbH präsentiert auf dem Druckforum in Stuttgart am 21. Januar 2006 das Thema »Vernetzung im Drucksaal wirtschaftlich einsetzen.« Zehn Tage später, am 31. Januar 2006, referieren die Weiterverarbeitungsexperten von Heidelberg über »Effizientes Klebebinden – interessante Möglichkeiten der Produktivitätssteigerung in der Weiterverarbeitung.«
Die traditionelle Samstagsveranstaltung am 21. Januar 2006 startet um 10 Uhr mit Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion.
Über Prinect-Lösungen für Management, Produktion und Farbe referiert Hans Schieber aus dem Produktmanagement Prinect. Beleuchtet werden die unterschiedlichen Teilaspekte der Vernetzung sowie organisatorische Herausforderungen. Darüber hinaus wird anhand erfolgreicher Integrationsbeispiele gezeigt, wie bereits die schrittweise Umsetzung von Vernetzungslösungen die Effektivität der Druckproduktion deutlich verbessert.
Welche wirtschaftlichen Einsparungen eine kontinuierliche Prozesskontrolle der Farbgebung erreichen kann, wird von Dr. Michael Seydel aus dem Produktmanagement anhand des Mini-Spot-Workflows erklärt. Mini Spots dienen der stabilen Farbgebung, dem schnellen »In-Farbe-Kommen« und sorgen für einheitliche Ergebnisse bei Proof und Druck.
Wie sich die unterschiedlichen Aspekte der Integration in der täglichen Praxis bewähren und welche neuen Möglichkeiten sich hinsichtlich Transparenz, Wirtschaftlichkeit und Qualität eröffnen, darüber berichten drei Anwender in der von Reinhold Hanske, Geschäftsführer Produktmanagement, moderierten Podiumsdiskussion. Die Teilnehmer sind Alexander Bek, Inhaber von Lothar Bek & Sohn GmbH + Co., Stuttgart, Benjamin Sigmund, Abteilungsleiter Vorstufe von Metzgerdruck GmbH, Obrigheim, und Harry Hacker, geschäftsführender Gesellschafter von Druckpunkt Druckerei sowie Repro GmbH, Berlin.
Am Dienstag, den 31. Januar 2006, findet um 18 Uhr ein Vortrag mit anschließender Expertendiskussion über effizientes Klebebinden statt. Gezeigt werden Möglichkeiten der Leistungssteigerung, beispielsweise durch Aus- und Weiterbildung der Bediener oder durch die Vernetzung der einzelnen Produktionsstufen. Die Experten aus dem Bereich Klebebindesysteme kommen vom Heidelberg-Standort in Leipzig: Martin Messy, Leiter Produktmanagement sowie Thorsten Holtmeier und Ronald Gross aus dem Produktmanagement.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

One Vision stellt Wide Format Automation Suite vor

Heute noch auf der Viscom 2017 (Düsseldorf) in Anbindung an Canon-Drucksysteme zu sehen

Um den Produktionsprozess von Wide- und Super-Wide-Format-Druckern zu optimieren, hat One Vision die Wide Format Automation Suite entwickelt. Ein Druckvorstufenpaket und wesentliche Funktionen wie Nesting, Tiling und Paneling sowie ein Schnittlinienmanagement sind dabei an ein flexibles Workflow-Management-System angebunden. Dies soll den Großformat-Druckern bei ihren derzeitigen zentralen Herausforderungen am Markt helfen: Effizienzzugewinne in der Druckvorstufe realisieren, Einsparpotenzial hinsichtlich Farbe und Substrat erschließen und für eine verbesserte Maschinenauslastung sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...