Weiterempfehlen Drucken

Verpackungsveredelung: HP baut sein Portfolio weiter aus

Neue Lösungen sollen Veredlern und Displaydruckern ermöglichen, individuelle Verpackungsversionen auch in Kleinauflage zu produzieren
 

Hier eine Digitaldruckmaschine des Typs HP Indigo 30000 (Ausschnitt).

Der Digitaldrucksystem-Produzent HP baut sein Graphics Solutions Portfolio aus. Das Unternehmen will damit gezielt die Produktbereiche Wellpappe, Faltschachteln und flexible Verpackungen ansprechen. Neu ist zum Beispiel die HP Scitex 15000 Corrugated Press. Das erweiterte Graphics Solutions Portfolio von HP wurde auf der Interpack 2014 in Düsseldorf präsentiert.

Die Verpackungs- und Etikettenbranche mit einem Gesamtvolumen von 7,9 Mrd. Euro ist traditionell von analogen Drucktechniken geprägt. Nur 7 Prozent aller Verpackungen werden derzeit nach HP-Angaben mithilfe digitaler Technologien bedruckt. Allerdings machen kürzere Produktlebenszyklen eine schnellere Marktverfügbarkeit nötig, während die immer weiter schrumpfenden Auflagen eher mit digitalen Technologien wirtschaftlich effizient zu produzieren sind. Zudem suchen Markenartikler nach Wegen, Packungsversionen und Kleinauflagen möglichst umweltverträglich herzustellen. Das lässt sich aber nur durch digitale Technologien erreichen.

Mit Einführung der HP Scitex 15000 Corrugated Press für das Bedrucken von Wellpappe-Displays und kleiner Verpackungsauflagen bietet HP den Verpackungsveredlern und Herstellern die Möglichkeit, auf Digitaldruck umzustellen. HP kündigte zudem die weltweite Verfügbarkeit sowie einen neuen Laminierungspartner für die Digitaldruckmaschinen HP Indigo 20000 und 30000 an. Dabei handelt es sich um die Comexi Group, die eine spezielle für die HP Indigo 20000 konzipierte Laminierlösung entwickelt: Comexi Nexus L20000 soll ein lösungsmittelfreies Laminieren ermöglichen und bei weniger Abfall und Umweltbelastung eine schnellere Marktverfügbarkeit sichern.

Die HP Scitex 15000 Corrugated Press vereinfacht und verbessert das Bedrucken von Wellpappe auf industriellem Niveau, ist HP überzeugt. Mit den neuen Großformat-Digitaldruckmaschinen, die voraussichtlich ab dem 1. November verfügbar sind, können Verpackungsveredler und Displaydrucker Wellpappe direkt bedrucken. Zudem sollen sie von der Möglichkeit profitieren, im Rahmen ihrer bestehenden Flexo- und Laminierungsangebote Kleinauflagen und verschiedene Versionen wirtschaftlich anbieten zu können. 

Die Drucktechnologie HP Scitex High Dynamic Range (HDR) soll hochwertige Druckqualität auf industriellem Niveau ermöglichen. Die Maschine sei einfach einzurichten und zu bedienen, bei einer Geschwindigkeit von max. 600 m2/Std. Eine integrierte, automatische Medienzuführung kann bis zu vier nebeneinander angeordnete Stapel Druckmaterial bedienen. Die Einheit ist für den Einsatz mit Wellpappe konzipiert, ohne dass manuell eingegriffen werden muss.

Bereits auf der Drupa 2012 hatte HP die Digitaldruckmaschinen Indigo 20000 und 30000 mit einer Breite von 30 Zoll präsentiert. Sie eignen sich besonders zum Bedrucken von Etiketten, Faltschachteln und flexiblen Verpackungen. Die Druckmaschinen sind bereits an sechs Kundenstandorten im Einsatz. Die Auslieferung beginnt in diesem Quartal. 

Die speziell für Verpackungen konfigurierten neuen Lösungen sollen es Veredlern ermöglichen, kleine und mittlere Auflagen sowie individuell angepasste Druckversionen schneller und kosteneffizienter zu produzieren und den erforderlichen Warenbestand zu reduzieren. Dabei seien Druckgeschwindigkeiten von bis zu 12.000 m2/Std. möglich. HP testet gemeinsam mit Veredlern von Wellpappe die Qualität, Flexibilität und Wirtschaftlichkeit der Lösung für den Verpackungsbereich. Parallel dazu wird die Technologie auch schon bei Testläufen für die Herstellung der eigenen Produktverpackungen eingesetzt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bloßer Kontakt setzt Duft frei

Neuartige Sleeve-Verpackung von Model Kramp – Applikation von Follmann-Duftlacken auch in der Kosmetikindustrie

Neben der Optik sind es vor allem auch Haptik und Duft von Verpackungen, die am POS die Kaufentscheidung mit beeinflussen. Multisensorisches Marketing setzt ganz auf sinnliche Momente. Prägungen, Folierungen, Düfte: Effekte, die wie gemacht für die Kosmetikbranche erscheinen. Mit einer neuen Serie von Follmann-Duftlacken können olfaktorische Reize bei Kontakt mit dem entsprechend lackierten Bereich der Verpackung ausgelöst werden. Das berichtet die Unternehmensgruppe Follmann.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...