Weiterempfehlen Drucken

Versandraum-Steuerung mit „Fliegenden Fenstern"

Ferag mit neuer Prozess-Steuerung

Grundlage des Steuerungskonzepts Navigator von Ferag bildet die Flying-Frame-Technologie mit Bedienung via Multi Touch Screen.

Auf der Ifra-Expo 2010 in Hamburg feierte am Stand des Schweizer Versandraum-Spezialisten Ferag der „Navigator" seine Weltpremiere – ein neues Konzept für die Prozesssteuerung in der Weiterverarbeitung.

Grundlage der Navigator-Steuerung bildet die „Flying-Frame-Technologie mit intuitiver Bedienung via Multi Touch Screen". Eine flache Menühierarchie soll den Benutzer aktiv und schnell zu den gewünschten Set-Up- und Steuerungsfunktionen führen.
Der Navigator besteht im Wesentlichen aus den Standardapplikationen Navi-Set (Datenaufbereitung), Navi-Run (Produktionssteuerung) und Navi-Q (Reporting). Das vierte Modul Navi-Safe beinhaltet die Backup-Funktion und ermöglicht den Remote-Support via sicherer VPN-Verbindung.
Alle Applikationen werden in schwebenden Fenstern geöffnet und sind mit den relevanten Informationen auf einer einzigen Ebene aktiv. Set-up-Funktionen wie die Linienkonfiguration mit dem Zuteilen der Einsteckprodukte, die Wahl der Betriebsart, die Zuteilung der Produktionen auf die Paketkreuzleger mit der Wahl zwischen serieller und paralleler Produktion, das Festlegen der Routenreihenfolge oder die Rampenzuordnung sind per Fingertipp bzw. „Drag-and-Drop" auszuführen. Neben Multi Touch Control unterstützt der Navigator ebenso die Bedienung über Maus und Tastatur.
Noch ist die „Navigator"-Oberfläche in der Entwicklungsphase, aber schon 2011 sollen zwei Installationen in der Praxis besichtigt werden können - eine davon in einem deutschen Zeitungsdruckhaus.

Für den Navigator stehen vier optionale Erweiterungen bereit, die den Anwenderbedürfnissen angepasst werden können:

  • Press-Link: diese Schnittstelle dient dem Abgleich von Produktionsdaten zwischen der Druckmaschine und der Weiterverarbeitung. So können die Auflagen verschiedener Ausgaben exemplargenau gesteuert werden. Damit lassen sich unter anderem enorme Papiereinsparungen erzielen.
  • Driver-Link: nach ihrer Anmeldung über ein Badge-System erhalten die Fahrer via Monitor die Informationen zum Zeitpunkt des Produktionsstart der Routen und zur Rampen-Nummer. Nach Produktionsende werden die Fahrerpapiere automatisch ausgedruckt. DriverLink erlaubt die genaue Steuerung bei der Routenfreigabe.
  • Totalizer: das Monitoring-System bietet den Überblick zum aktuellen Stand der Produktion und zur Produktionsleistung je Linie. Für alle Schlüsselpositionen innerhalb des Ferag-Systems informiert ein Zähler über die Anzahl produzierter Exemplare.
  • Notifier: Bedienpersonal und Techniker sind jederzeit über den Betriebszustand aller Systemkomponenten informiert.
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Salzland Druck investiert in Bogenstanze Easymatrix 106 C

Kurze Rüstzeiten bei unterschiedlichsten Materialien

Salzland Druck GmbH & Co. KG mit Sitz in Staßfurt hat eine Bogenstanze Easymatrix 106C der Heidelberger Druckmaschinen AG in Betrieb genommen. Damit sei das Unternehmen nun in der Lage, Produkte im Folien-, Kunststoff-, sowie im Kartonagenbereich – einschließlich der Weiterverarbeitung – komplett selbst zu produzieren, erklärt Salzland-Druck-Geschäftsführer Christian Heinrich. Darüber hinaus soll die Maschine auch neue Projekte ermöglichen.
 

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...