Weiterempfehlen Drucken

Redaktionssoftware Vjoon K4 jetzt in der Version 6.7 verfügbar

Lucene-Engine soll Suchanfragen im integrierten DAM-System deutlich schneller bearbeiten
 

Volltextsuche im Digital Asset Management von K4 nach einem Indesign-Layout mit dem Suchbegriff „Ruhr“.

Die vor wenigen Tagen von Vjoon vorgestellte neue Version 6.7 der Redaktionssoftware K4 soll über eine leistungsstarke Suche für alle Daten der Produktion verfügen. Durch das so genannte „Lazy Loading“ hat der Benutzer sofort alle Suchergebnisse nach Relevanz sortiert im Blick – auch beim Anzeigen großer Suchergebnisse. Nach Angaben von Vjoon ist die neue Volltextsuche „blitzschnell und mit vielen Filtern kombinierbar“. Die integrierte DAM-Funktionalität der Crossmedia-Publishing-Plattform wurde somit durch das neue Release erweitert.

Hintergrund für die Verbesserung der Suchfunktion: Seit der Version 6.7 verarbeitet K4 Suchanfragen mit der bekannten Lucene-Engine der Apache Software Foundation. Laut Vjoon schafft es Lucene, unter allen Produktionsinhalten (also Layouts, Bilder, Textobjekte und Metadaten) eine sekundenschnelle Suche durchzuführen. Die Engine sei performant und anwendungsspezifisch und wurde von Vjoon auf die Bedürfnisse von K4 angepasst. Die Volltextsuche soll mit den aus früheren Versionen bekannten Filtern kombinierbar sein und auf diese Weise eine sehr fein justierbare Suche, beispielsweise in speziellen Ausgabekanälen, Ressorts oder auch nach Autoren, Datum und vielen mehr ermöglichen. Die Effizienz der Lucene-Engine macht sich bereits Wikipedia zunutze, da sich mit ihr selbst größte Datenbanken rasch durchsuchen lassen.
Außerdem enthalten die Suchergebnisse ab dieser Produktversion ein Relevanzkriterium. Inhalte, in denen das Gesuchte häufiger vorkommt, können damit laut Vjoon schneller durch den Anwender erkannt werden, da sie in der Abfrage als erstes angezeigt werden. Zudem erweitere die „Stemming-Funktion“ die Suche auf alle im Suchbegriff befindlichen Wortbildungen des gesuchten Wortstammes. Das soll auch sprachabhängig gelingen und vor allem Nutzern helfen, die mit mehrsprachigen Datensätzen arbeiten und Content in mehreren Sprachen weiterverwenden.

Die gefunden Einträge werden ab dieser Version von K4 mit Hilfe von „Lazy Loading“ beim Scrollen deutlich schneller dargestellt. Das Feature sorgt laut Vjoon dafür, dass nur die Suchergebnisse angezeigt und vorgeladen werden, die auch innerhalb des Suchfensters dargestellt werden. Restliche Daten würden erst dann nachgeladen, wenn sie im Suchfenster angezeigt werden sollen. So werde der Datenstrom auf das Notwendigste reduziert, zusätzliche Rechenzeiten des Servers würden minimiert und die Anzeige der Ergebnisse signifikant beschleunigt. Besonders effizient soll sich „Lazy Loading“ bei der Bilder- oder Layoutsuche zeigen; hier werde der Rechenaufwand und das zu übertragende Datenvolumen so weit reduziert, dass Ladezeiten kaum bemerkbar sind.

Vjoon K4, Release 6.7, ist ab sofort für Vjoon-Integrationspartner verfügbar. Die weltweite Auslieferung an die Kunden erfolgt nach einer individuell abgestimmten Terminplanung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak stellt die Prinergy Cloud vor

Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen für Entscheider

Mit der neuen Prinergy Cloud stellt Kodak seinen Kunden eine Cloud-Plattform mit Analytikfunktionen zur Verfügung. Die Prinergy Cloud generiert aus Produktionsdaten in einem Kennzahlenmonitor dargestellte Berichte mit handlungsrelevanten Informationen, die fundierte unternehmerische Entscheidungen in Echtzeit ermöglichen sollen. Kunden sollen sämtliche Prinergy-Cloud-Dienste mit in den Betrieben vorhandener Workflows-Software von Kodak integrieren können. Durch die Reduzierung von Hardware- und Administrationsaufwand würden dadurch die Betriebskosten sinken, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...