Weiterempfehlen Drucken

Weltweit schnellster Serien-3-D-Drucker für die Mikro- und Nanostrukturierung?

Nanoscribe GmbH präsentiert den Photonic Professional GT auf der Photonics West
 

Winzige dreidimensionale Objekte (zum Beispiel das Empire State Building, rechts), oft nicht größer als ein Haar breit (links), sollen nun in sehr kurzer Zeit und sehr hoher Auflösung mit der neuen Generation der 3-D-Drucker hergestellt werden können. 

Den nach eigenen Angaben weltweit schnellsten, kommerziell erhältlichen 3-D-Drucker für die Mikro- und Nanostrukturierung – Photonic Professional GT – stellt die Nanoscribe GmbH auf der internationalen Leitmesse für Photonik, der Photonics West, in San Francisco (USA), vor. Winzige dreidimensionale Objekte, oft nicht größer als ein Haar breit, sollen nun in sehr kurzer Zeit und sehr hoher Auflösung mit der neuen Generation der 3-D-Drucker hergestellt werden können. Nanoscribe ist im Jahr 2007 als Spin-off aus dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hervorgegangen und gehört jetzt zu den Markt- und Technologieführern im Bereich der 3-D-Laserlithografie.

Durch ein neuartiges laserlithografisches Verfahren konnte die Druckgeschwindigkeit typischerweise hundertfach erhöht werden. Das soll Anwendern gänzlich neue Möglichkeiten eröffnen. Realisiert wurde diese Geschwindigkeitssteigerung durch Implementierung eines Galvospiegelsystems, einer Technik, die beispielsweise auch in Lasershow-Geräten oder in den Abtastgruppen von CD- und DVD-Laufwerken zum Einsatz kommt. Durch die Drehbewegung von Spiegeln, an denen ein Laserstrahl reflektiert wird, kann eine schnelle und präzise, laterale Positionierung des Laserfokus erreicht werden. 

Die dem 3-D-Druckverfahren zugrundeliegende Technik des direkten Laserschreibens basiert auf der Zwei-Photonen-Polymerisation. Ähnlich der Bündelung von Sonnenlicht mittels einer Lupe zur Entzündung von Papier wird durch Bündelung ultrakurzer Laserimpulse ein lichtempfindlicher Lack im Laserfokus polymerisiert. Dies mündet in einer reduzierten Löslichkeit des belichteten Volumens relativ zu seiner unbelichteten Umgebung. Nach einem Entwicklerbad bleiben diese beschriebenen Bereiche als freitragende Mikro- und Nanostrukturen stehen. Die Galvo-Technologie ist ein essentieller Baustein, um dreidimensionale Mikro- und Nanostrukturen sehr schnell und somit prinzipiell großflächig zu drucken. Das Scanfeld ist bei höchster Auflösung jedoch physikalisch durch die optischen Eigenschaften des fokussierenden Objektivs auf wenige 100 μm Ausdehnung beschränkt. Ähnlich wie beim Fliesen Legen ist es erforderlich, diese Scanfelder nahtlos und akkurat aneinander zu fügen. Durch das sogenannte Stitching können die Flächen nahezu beliebig erweitert werden – ermöglicht durch eine patentierte Autofokus-Funktion und hochpräzise Positioniertische. So sind beispielsweise Mikrooptik-Arrays mit Flächen im Quadratzentimeterbereich herstellbar. Die Limitierung der Bauhöhe auf den Arbeitsabstand des Objektivs zur Fokussierung des Laserstrahls wurde durch die patentierte Dip-in Laserlithografie (DILL) umgangen. Hierdurch werden jetzt Strukturhöhen größer als 100 μm in sehr hoher Qualität ermöglicht. 

Momentan werden die Laserlithografiesysteme von Nanoscribe bereits von Wissenschaftlern weltweit eingesetzt, um die gesellschaftlichen Herausforderungen von Morgen zu lösen. Sie sind Innovationstreiber für zahlreiche Schlüsseltechnologien. In der Photonik beispielsweise wird daran gearbeitet, konventionelle Elektronik durch leistungsfähigere optische Schaltungen zu ersetzen. Polymere Lichtwellenleiter, die mittels der Nanoscribe-Drucktechnik realisiert wurden, erlauben bereits heute Datenübertragungsraten von mehr als 5 Tbit/s (Terabit/s). Die Biowissenschaften stellen maßgeschneiderte Gerüste u.a. für Zellwachstumsstudien her. In der Materialforschung werden funktionelle Materialien mit verbesserten Leistungsmerkmalen entwickelt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...