Weiterempfehlen Drucken

Woodwing stellt cloudbasiertes HTML-Autorenwerkzeug Inception vor

Responsive Inhalte für mobile Geräte und das Web erstellen
 

Woodwing Inception: Cloudbasiertes Tool zur Kreation von responsiven Inhalten für mobile Geräte und das Web. Die endgültige Veröffentlichung des HTML-Autorenwerkzeugs soll im Herbst erfolgen.

In modernen Medien- und Marketingwelt ist das konsistente Markenerlebnis über alle möglichen Medienkanäle hinweg entscheidend. Woodwing Software hat deshalb mit dem cloudbasierten HTML- Autorenwerkzeug Inception eine komplette Lösung für die Kreation interaktiver, responsiver Inhalte für alle digitalen Endgeräte und Kanäle entwickelt. Inception steht derzeit als öffentliche Beta zum Test bereit, die finale Version soll gegen Ende des dritten Quartals 2015 verfügbar sein.

Laut Woodwing können die Nutzer von Inception direkt über die Adobe Digital Publishing Solution, Apple News, Facebook Instant Article, jedes Web-CMS und mehr publizieren. Mit Inception erstellte Online-Inhalte entsprächen dem „mobile-freundlichen“ Algorithmus von Google. Inception ermögliche die Zusammenarbeit mit internen Mitarbeitern und externen Partnern und erlaube zudem die effiziente Mehrfachverwertung bestehender Print und digitaler Inhalte. 

Mit Inception können Medien und Marken responsive HTML 5-Inhalte für die optimierte und leserfreundliche Präsentation auf jedem Endgerät kreieren. Über komfortable Werkzeuge und anpassbare Vorlagen sollen die Nutzer schnell Artikel zusammenstellen und gestalten können. Dazu werden laut Woodwing einfach Komponenten wie Titel, Untertitel, Text, Zitate, responsive Bilder, Slideshows, Videos und mehr ausgewählt und befüllt. Kenntnisse der verschiedenen Endgeräte oder über HTML5 sind laut Hersteller nicht erforderlich – die Nutzer könnten sich voll und ganz auf ihre Inhalte konzentrieren. Inception biete Basisfunktionen für die Bildbearbeitung wie die Beschneidung und Skalierung sowie die Unterstützung der für jedes Gerät optimalen Auflösung.

Inception nutzt Woodwings Digital Asset Management-Lösung Elvis DAM als Cloud-basiertes Backend, damit die Anwender benötigte Inhalte schnell finden und selektieren können. Dank der Integration mit Woodwings Publishing-System Enterprise sollen die Nutzer zudem Inhalte von Print-Produkten importieren und in Inception erstellte Inhalte für die Mehrfachverwertung an Enterprise übergeben können.

Nach Angaben von Woodwing wurde Inception von Grund auf konzipiert für die Arbeit mit internen und externen Mitarbeitern. Da das Werkzeug browserbasiert ist, können Artikel durch Freelancer einfach erstellt werden. Interne Mitarbeiter können Inhalte mit externen Partnern teilen und Jobs zuweisen. Inception bietet einen Redaktionsworkflow inklusive der Änderung des Status sowie Kommentare und Notizen. 

Die ausschließlich in der Cloud verfügbare Applikation Woodwing Inception kann ab sofort als öffentliche Beta-Version, die die grundlegenden Funktionen bietet, getestet werden. Die finale Version soll dann gegen Ende des dritten Quartals 2015 verfügbar sein.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta gibt Verfügbarkeit der Meteor Unlimited Colors bekannt

Digitales Druck- und Heißfoliensystem für die Veredelung von kleinen und mittleren Druckvolumen

Auf der Druck + Form und den Hunkeler Innovationdays war das digitale Druck- und Veredelungssystem bereits zu sehen, nun hat Konica Minolta die Verfügbarkeit der Meter Unlimited Colors bekannt gegeben. Das aus der Partnerschaft mit MGI entstandene System verbindet den CMYK-Tonerdruck mit einer Inline-Folienapplikation. So sollen Druckdienstleister neben klassischen Druckjobs auch feine Veredelungen, wie zum Beispiel Glanz- und Metallic-Effekte mit Hilfe von Gold- und Silberfolie, für kleine und mittlere Druckvolumen anbieten können.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...