Weiterempfehlen Drucken

Woodwing kündigt Version 4.2 seiner Lösung Elvis DAM an

Vorstellung des Digital-Asset-Management-Systems auf der World Publishing Expo
 

Die neue Version 4.2 von Elvis DAM bietet unter anderem eine neue Darstellung im Asset-Fenster (links) und die Option "Bild herunterladen als" (rechts).

Auf der vom 7. bis 9. Oktober in Berlin stattfindenden World Publishing Expo kündigt Woodwing die Version 4.2 von Elvis DAM an. Das Update beinhaltet laut Woodwing einen neuen Web-Client und bietet eine Reihe an Funktionen, welche die Zusammenarbeit und die Bedienung optimieren sowie die Effizienz von Digital-Asset-Management weiter steigern sollen.

Elvis DAM bietet im Update nun – laut Woodwing – einen HTML5-Web-Client, so dass Benutzer von jedem Standort aus im Fernzugriff auf den zentralen Server zugreifen können. Basierend auf den Ergebnissen von Woodwings Marktforschung über die Erwartungen der Benutzer an die verschiedenen Anwendungsszenarien konzentriert sich diese Version des Web-Clients auf die Recherche und die Anzeige sowie das Herunterladen von Assets aus dem zentralen Speicher.

Für den Web-Client wurde für die Darstellung der Assets ein Stil gewählt, der den Bildschirm optimal ausnutzen und dafür sorgen soll, dass die Benutzer das System schnell annehmen. Der Web-Client unterstützt zudem das heute im Web übliche unbeschränkte Scrollen. Dabei werden beim Scrollen ständig weitere Assets geladen. Der Web-Client soll außerdem dem individuellen Corporate Design anpassbar sein.

Der Desktop-Client von Elvis DAM ermöglicht nun – laut Woodwing – die Generierung von Varianten von Bildern. Bei der Auswahl der Funktion „Bild herunterladen als“ sollen die Nutzer einfach das gewünschte Dateiformat sowie Auflösung und Maße des neuen Bildes angeben können. Die Metadaten des Originals werden für das neu generierte Bild übernommen. Außerdem soll es möglich sein, häufig benötigte Voreinstellungen zu sichern.

Diese neue Funktionalität steht laut Woodwing auch im aktualisierten Elvis API zur Verfügung und bietet Integratoren die Möglichkeit, Aufgaben zu automatisieren.
Die neue Version wird etwa Mitte Oktober auf der Website der Woodwing Community unter http://community.woodwing.net zum Download zur Verfügung stehen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Lead-Print mit neuer Fulfillment-Schnittstelle für Online-Druckereien

Flexibilität bei der Auswahl des Druckdienstleisters

Die Web-to-Print-Lösung Lead-Print, eine Marke der Be.Beyond GmbH & Co. KG (Willich), ermöglicht in Verbindung mit einer neuen Fulfillment-Schnittstelle für Online-Druckereien Flexibilität bei der Wahl des Druckdienstleisters – egal ob es sich dabei um eine der großen Internetdruckereien, Eigenproduktion oder eine Druckerei direkt vor Ort handelt. Da das neue Add-on in die Web-to-Print-Lösung von Lead-Print integriert werden kann, stehe Unternehmen nun ein ganzheitliches System für Druckaufträge zur Verfügung, so der Hersteller.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...