Weiterempfehlen Drucken

Woodwing aktualisiert Elvis DAM auf Version 3.6

Digital-Asset-Management-Lösung jetzt mit mehr Möglichkeiten, digitale Dateien miteinander zu teilen
 

Elvis DAM 3.6 bietet eine Reihe neuer Funktionen für das Teilen von Inhalten, darunter zum Beispiel die Freigabe von Bildern (links) und fein abgestufte Zugriffsrechte (rechts).

Ende Oktober 2012 übernahm der Multichannel-Publishing-Spezialist Woodwing den Softwareentwickler Dutchsoftware und seine Digital-Asset-Management-Lösung Elvis DAM. Jetzt stellen die Niederländer das erste Update des Produkts vor. Elvis DAM 3.6 unterstützt nun die aktuelle Version 8 von Woodwings Publishingsystem Enterprise. Zudem bietet die neue Version intuitive Möglichkeiten, um digitale Dateien zu teilen und in Publishing-Prozessen jeder Art zusammenzuarbeiten. Ebenfalls neu ist die Unterstützung von Taxonomien für die Anreicherung der Dateien mit Metadaten.

Um Sammlungen mit Kollegen, Partnern oder Kunden zu teilen, erzeugen die Nutzer von Elvis DAM 3.6 einen Link, den sie per E-Mail versenden. Die Empfänger können die Sammlung in ihrem Browser oder dem Elvis Desktop-Client öffnen und anzeigen sowie beliebig viele Dateien hoch- oder herunterladen. Zudem ist laut Woodwing die Erstellung einer HTML-Galerie möglich – der HTML-Code kann geteilt und in Websites eingebunden werden.
Beim Teilen von Inhalten sei es möglich, die Zugriffsrechte einschließlich eines Ablaufdatums festzulegen.

Elvis DAM 3.6 erleichtert die Zusammenarbeit – zum Beispiel mit Fotografen: So können etwa Art Direktoren eine leere Sammlung erstellen und an Fotografen senden (inkl. einer Beschreibung des Jobs). Dieser kann die entsprechenden Bilder über eine Web-Oberfläche im Stapelverfahren direkt in die betreffende Sammlung hochladen.

Die DAM-Lösung ermöglicht laut Anbieter zudem die Navigation in Taxonomien und erlaubt die Zuweisung von Metadaten an Dateien direkt aus der Taxonomie heraus. Nutzer, die bereits Taxonomien pflegen, können diese im RDF- oder Text-Format importieren.
Eine Taxonomie ist eine vordefinierte, hierarchische Baumstruktur von Begriffen, die die konsequente Strukturierung von Informationen wie Metadaten vereinfacht.

Elvis DAM unterstützt nun auch die Version 8 von Woodwings Multichannel-Publishingsystem Enterprise. Dateien können somit aus und nach Enterprise und dessen Redaktionsmanagement-Applikation Content Station im- und exportiert werden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Klingendes Buch in 2. Generation erstmals auf Frankfurter Buchmesse

Neueste Generation des "T-Book" der TU Chemnitz vorgestellt

Am Institut für Print- und Medientechnik der Technischen Universität Chemnitz wird ein Buch entwickelt, dessen Seiten sprechen und verschiedene Sounds abspielen können. Die Seiten des Buches bestehen laut TU Chemnitz aus Lautsprecherpapier (kurz: T-Paper). Die Ergebnisse der bereits zweiten Generation dieser Drucktechnologie – das "T-Book 2" – wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse einem breiten Publikum präsentiert. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...