Weiterempfehlen Drucken

Woodwing: Update für Elvis DAM auf Version 4.1

Digital-Asset-Management-System unterstützt nun Linux und die verteilte Speicherung und ist in den wichtigsten asiatischen Sprachen verfügbar
 

Mit der Version 4.1 seiner Digital-Asset-Management-Lösung Elvis DAM hat Woodwing die Sprachunterstützung um asiatische Sprachen wie traditionelles und vereinfachtes Chinesisch, Japanisch, Thai und Koreanisch erweitert.

Die Digital-Asset-Management-Lösung Elvis DAM von Woodwing Software liegt seit einigen Tagen in der Version 4.1 vor. Sie bietet jetzt volle Unterstützung für Linux, ermöglicht eine verteilte Speicherung und ist nun auch in fünf wichtigen asiatischen Sprachen verfügbar.

Die asiatische Sprachunterstützung umfasst traditionelles und vereinfachtes Chinesisch, Japanisch, Thai und Koreanisch. Diese Erweiterung war laut Woodwing notwendig geworden, um das Potenzial des globalen Netzwerks an Authorized-Solution-Partnern besser zu nutzen. Denn seit der Übernahme von Elvis DAM durch Woodwing Software im Oktober letzten Jahres sei die Anzahl der Authorized-Solution-Partner für Elvis DAM weltweit von 20 auf gut 90 gestiegen.
Im Zusammenhang mit der asiatischen Sprachunterstützung gilt noch zu erwähnen, dass Lucene, die Suchmaschine von Elvis DAM, bei der Suche sprachspezifische Regeln, Stile und mehr berücksichtigt.

Wie erwähnt unterstützt Elvis DAM zusätzlich zum Macintosh nun vollständig Linux, sodass Kunden das gesamte System in einem Linux-basierten Rechenzentrum einsetzen können. Zudem unterstützt der Elvis-DAM-Server Windows, somit können Kunden die Plattform frei wählen.
Der Elvis-Server wurde erweitert, um mehrere Speicherbereiche zu unterstützen. Dies soll mehr Flexibilität für die Implementierung einer effizienten Storage-Strategie eröffnen. Benutzer könnten zum Beispiel einen oder mehrere Ordner einem bestimmten Speichergerät zuweisen (beispielsweise könnten alle Ordner mit „Archiv“ im Namen automatisch auf Nearline-Speichergeräten abgelegt werden). Dies soll IT-Managern die Entwicklung kostengünstiger Storage-Strategien ermöglichen, bei denen preisgünstigere Geräte für die langfristige Archivierung oder für weniger kritische Daten verwendet werden. Die optimierte Unterstützung des SMB-Protokolls soll weitere Speicheroptionen erschließen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Egger investiert in neue Klebemaschine von Bobst

Reaktion auf die steigende Nachfrage bei Produktverpackungen

Der Verpackungsspezialist Egger Druck und Medien aus Landsberg bei München hat kürzlich seinen Maschinenpark erweitert und investiert in eine neue Faltschachtel-Klebemaschine des Schweizer Herstellers Bobst. Die Visionfold 80 A2 soll für eine effizientere Produktion sorgen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...