Weiterempfehlen Drucken

X-Rite kündigt nächste Generation des Farbmesssystems Intellitrax an

Markteinführung für Intellitrax2 schon für Juni 2016 geplant
 

Soll schon im Juni für Kunden zur Verfügung stehen: das automatische, berührungslose Farbmesssystem Intellitrax2 von X-Rite/Pantone.

X-Rite und seine Tochtergesellschaft Pantone werden noch im Juni 2016 Intellitrax2 in den Markt einführen. Die berührungslose und automatische Farbmesslösung, die für den Einsatz in Bogendruckereien und bei Faltschachtelherstellern vorgesehen ist, unterstützt jetzt auch die Messbedingung M1. Dadurch sollen sich laut X-Rite die Schwierigkeiten bei der Messung von Substraten mit optischen Aufhellern leichter bewältigen lassen. Zudem lasse sich Intellitrax2 nun auch in X-Rite Netprofiler integrieren, eine cloudbasierte „Mischung“ aus Software und Farbstandards. Anwender sollen das Messgerät so problemlos auf einheitliche und zuverlässige Farbmessungen prüfen können.

Intellitrax2 kann laut X-Rite jetzt auch Materialien mit einer Stärke von bis zu einem Millimeter messen und sei deshalb für Verpackungsanwendungen noch besser geeignet. Aufgrund der zusätzlichen Unterstützung der neuesten Messstandards könnten Druckdienstleister zudem die neuen Anforderungen von G7 und PSO/Fogra erfüllen.

Durch Funktionen für die automatische Farbkontrolle an der Druckmaschine sorgt Intellitrax2 laut Hersteller für „absolut zuverlässiges Farbmanagement“. Zu den Hauptmerkmalen gehört ein integrierter, vorausschauender („Look-Ahead“) Sensor, der den Messkopf zum Scannen von Farbkontrollstreifen mit einer Größe von nur zwei Millimetern oder größer justiert und so jederzeit präzise Messungen gewährleisten soll. Durch die Integration in Netprofiler können Druckmaschinenbediener die Geräteleistung vor Ort profilieren, wodurch Abweichungen zwischen mehreren Messgeräten verringert werden und zuverlässige Messungen zwischen Schichten, Abteilungen und Standorten gewährleistet sind.

Laut X-Rite/Pantone bietet Intellitrax2:

  • Automatisches Scannen des Farbkontrollstreifens auf einem typischen Druckbogen in weniger als 15 Sekunden sowie Messung von Prozessfarben, Sonderfarben, Pantone-Farben, Pantone Live-Farben und Papierfarbe.
  • Einhaltung der ISO-Normen und Messbedingungen der Serie „M“ sowie gleichzeitige Messung von M0/M3 und M1/M3 zur Zeiteinsparung.
  • Unterstützung der neuesten Anforderungen von G7 und PSO/Fogra und Erstellung von Berichten.
  • Sofortige Anzeige der Spektral- und Dichtemessdaten zur Verkürzung der Rüstzeiten.
  • Anbindung an andere Intellitrax2-Systeme vor Ort oder an mehreren Standorten zur Bereitstellung zentral gespeicherter Auftragsdaten und Farbstandards.
  • Optimale Farbabstimmung an der Druckmaschine mit der Best-Match-Funktion, die Empfehlungen für die Farbdichte auf Basis des Farbabstands zwischen der Referenzfarbe und der gemessenen Probe bietet.
  • Bessere Datenübereinstimmung durch einfache Integration mit dem tragbaren Spektralfotometer der Exact-Familie von X-Rite.

Intellitrax2 soll ab Juni 2016 erhältlich sein und bei Vertriebspartnern von X-Rite oder bei X-Rite direkt bestellt werden können. Kunden, bei denen bereits Intellitrax im Einsatz ist, können ihr System auf Intellitrax2 aufrüsten.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Edelmann: Neue Entwicklungen für Produktschutz und Verpackungsveredelung

Verpackungs-Lösungen aus 16 Produktionsstandorten weltweit auf der Interpack 2017 in Düsseldorf zu sehen

Der Heidenheimer Verpackungs-Produzent Edelmann will auf der im Mai in Düsseldorf stattfindenden Interpack 2017 (Halle 11, Stand A14. A18) die Möglichkeiten des Digitaldrucks, den Produktschutz mittels Serialisierung, die Integration elektronischer Elemente in Verpackungs-Lösungen und seine Rigid Boxes in den Mittelpunkt des Messeauftritts stellen. Ferner erhalten die Besucher einen Überblick zum Thema Hochveredelung von Verpackungen für die internationalen Märkte der Branchen Pharma, Kosmetik und Consumer Brands. Eine „internationale Werkbank“ für Kunden aus aller Welt rundet das Programm ab.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...