Weiterempfehlen Drucken

Xaar stellt neue Inkjet-Druckkopfleiste auf der Labelexpo vor

Print Bar System als gebrauchsfertige Einheit bestehend aus Xaar-1002-Druckköpfen
 

Das neue Print Bar System (Druckkopfleiste) für Inkjet-Anwendungen von Xaar.

Die neue Inkjet-Druckkkopfleiste (Print Bar System), die Xaar auf der Labelexpo Europe 2015 vorstellen will, soll vielseitig einsetzbar sein und digitale Bebilderungsmöglichkeiten für konventionelle Rollen- und Bogen-Druckmaschinen für die Etikettenproduktion zur Verfügung stellen.

Ebensolche Rollen- und Bogen-Label-Druckmaschinen sind zum Beispiel auf dem Stand von Edale live in Aktion zu sehen (Hall 7, D39). Auf der Messe in Brüssel kann man Xaar-Technologie integriert in die verschiedensten Inkjet-Etikettendrucksysteme, so zum Beispiel neben Edale auch von Dantex, Durst, EFI, Edale/FFEI, INX, und SPG Prints in Augenschein nehmen.  

Das neue System umfasst die Xaar-1002-Familie an industriellen Inkjet-Druckköpfen und soll Single-Pass-Inkjet-Technologie für Etiketten-Rollen- und -Bogen-Druckmaschinen ermöglichen. 

Die Xaar-1002-Druckköpfe mit TF-Technologie können ein breites Spektrum an Tinten und Flüssigkeiten verarbeiten, auch Schmuckfarben (Schwarz oder CMY) und sind anwendbar für Etiketten, Verpackungen, Schutzbeschichtungen, Spotlackierungen, stark pigmentierte Weißtöne, Kaltfolien-Selbstklebematerialien, Metallic-Folien etc. 

Im Ergebnis soll es Anwendern möglich sein, spezielle Effekte und variable Daten zu generieren und dabei genau die Zeit einsparen zu können, die für die vergleichbaren Tätigkeiten mit analogen Produktionsmethoden benötigt würde.

Das gebrauchsfertige System ermöglicht eine Auswahl an Xaar-1002-Druckköpfen (GS6, GS12 oder GS40, je nach Anwendung), beinhaltet auch ein Farbversorgungssystem und volles Job-Management sowie Workflow-Möglichkeiten, um eine durchgängige Kontrolle des Druckprozesses zu ermöglichen. Es gibt die Leisten in Breiten von 70 mm bis 560 mm, in Single- oder Dual-Konfiguration, für Druckgeschwindigkeiten bis 75 m/min – als Standard-Leiste, die in zahlreiche neue Drucksysteme integriert, aber auch nachgerüstet werden kann.

Das Xaar Print Bar System ist erstmals auf dem Edale-Stand (Halle 7, D39) zu sehen, einmal als Stand-alone-Einheit und eingebaut in die Graphium Hybrid Press, aber auch in zahlreichen anderen Systeme (s.o.).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neue Serie an geruchs- und migrationsarmen Druckfarben

Zeller+Gmelin stellt auf der Labelexpo Europe aus

Der Druckfarbenhersteller Zeller+Gmelin stellt zur Labelexpo Europe 2017 mehrere neu entwickelte Farbsysteme vor. Ein Schwerpunkt ist dabei das wachsende Segment der migrationsarmen Druckfarben, das angesichts der anhaltenden Verschärfung gesetzlicher Vorgaben immer mehr an Bedeutung gewinnt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...