Weiterempfehlen Drucken

Webbasierter Xeditor liegt nach Update jetzt in Version 5.0 vor

Teamwork und Integration von Diensten verbessert
 

Verbessertes Teamwork mit Xeditor 5.0.

Die Xpublisher GmbH (München/Seattle) hat Ende 2017 eine neue Hauptversion ihres webbasierten Editors für strukturierte Inhalte, Xeditor, auf den Markt gebracht. Durch eine übersichtlichere Darstellung von Änderungen und Kommentaren soll die Teamarbeit in Xeditor 5.0 verbessert werden. Zudem wurde an der Benutzerfreundlichkeit des Editors gearbeitet und eine vereinfachte Integration von Funktionen über andere Dienste realisiert.

In der neuen Version 5.0 des webbasierten Editors werden alle Änderungen und Kommentare nun kontextbezogen direkt neben dem Text angezeigt. Diskussionen sollen sich so übersichtlicher und noch besser nachverfolgen lassen. Darüber hinaus unterstützt der Editor laut Hersteller Kommentare mit Antwortmöglichkeit, sodass das Kommentieren und Beantworten von Kommentaren möglich wird.

Obwohl Xeditor fast ausschließlich mit den wichtigsten Websprachen (Javascript, HTML und CSS) arbeitet, müssen einzelne Funktionen andere Dienste in Anspruch nehmen, wie die Xpublisher GmbH betont. In Xeditor 5.0 werden die Dienste mit der Middleware-Ebene (Blackbox) abgewickelt, so dass Integrationen (zum Beispiel .NET, Python, Java etc.) und Aktualisierungen vereinfacht werden.

Xeditor ist laut Hersteller jetzt auch über „npm“ erhältlich. „npm“ ist ein Paketmanager für die Javascript-Laufzeitumgebung „node.js“. Um das Release zu erhalten, geht man auf „npm update“. Das Demo-Paket ist in „node.js“ programmiert.

Hintergrundinformation:
Xeditor ist ein webbasierter Editor für strukturierte Inhalte, mit dem medienneutrale und wiederverwendbare Dokumente, beispielsweise im XML-Format, erstellt werden. Sie dienen als Vorlage für verschiedene redaktionelle oder technische Publikationen in unterschiedliche Medienkanäle.
Der Editor kann in bestehende Systeme (CMS, DMS, PIM, DAM) integriert werden und ist an Kundenanforderungen anpassbar. Xeditor unterstützt DITADocbookTEIJATSS1000D und weitere Standards. Er zielt auf Verlage und Medienhäuser, Universitäten, Bildungseinrichtungen und den Versandhandel ab – sowie auf Technische Dokumentationen und das Corporate Publishing.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...