Weiterempfehlen Drucken

Xeikon und Alwan machen gemeinsame Sache beim Farbmanagement

Kalibrierungs-Tools Alwan Color Expertise sollen in die Xeikon Color Services integriert werden
 

Die Farbmanagement- und Kalibrierungstools von Alwan Color Expertise werden künftig in die Xeikon Color Services integriert.

Der Digitaldruckmaschinenhersteller Xeikon und der französische Farbspezialist Alwan Color Expertise arbeiten beim Thema Farbmanagement künftig enger zusammen. So sollen die Kalibrierungs-Tools von Alwan Color Expertise in die Xeikon Color Services (XCS) integriert werden, die sowohl Consulting-Dienstleistungen wie auch Softwarelösungen umfassen. Insbesondere wird innerhalb der Xeikon Color Services ein Set für die Zertifizierung nach G7-Kalibrierungsmethode verfügbar sein. Ebenso wie für andere Farbabgleichs-Dienste, die Alwans Print-Standardizer sowie die Print-Verifier Softwar einsetzen.

Mit Hilfe der neuen Tools solll es möglich sein, über verschiedene Druckmaschinen und Substrate hinweg eine einheitliche Farbkonsistenz zu erzielen und auch den Anforderungen des G7-Farbzertifikats zu entsprechen. Wie Elie Khoury, Gründer und Präsident von Alwan erklärt, werde diese Kalibrierungsmethode zwar überwiegend in Nordamerika eingesetzt; jedoch ließe sich das dazugehörige Kalibrierungs-Prozedere auf alle Druckstandards anwenden, inklusive des neu erschienenen ISO-15339-Standards, der es ermöglichen soll, den Digitaldruck in ein Zertifizierungsprogramm zu integrieren. Wie das funktioniert will der Farbspezialist auf der Graph Expo in Chicago präsentieren.

Die Xeikon Color Services bieten Xeikon-Anwendern Farbmanagement-Tools sowie ein Zerifizierungsprogramm. Es besteht aus vier Modulen:

  • Xeikon Color Discovery & Gap Analysis: In diesem Stadium besuchen die Farbexperten den Druckdienstleister für ein ausführliches Audit zu Farbworkflows und schlagen Möglichkeiten zur Standardisierung vor, damit das Unternehmen konsistente und wiederholbare Farben produzieren kann.
  • Xeikon Color Control (XCC): dahiner verbirgt sich ein cloud-basierter Service, der die Generierung von Profilen und Farbtafeln ebenso ermöglichen soll wie die Möglichkeit, das beste Match für Pantone- und Markenfarben für die Produktion auf Xeikon-Maschinen zu finden
  • Xeikon G7 Compliance Certification: Der G7-Standard ist nach Angaben des Herstellers dafür konzipiert, akurate und wiederholbare Farben durch präzise Einstellungen der Graubalance in der Druckmaschine zu erreichen. Im Zertifizierungsprozess kommen Alwans Print-Standardizer sowie die Print-Verfier-Software als Haupt-Tools zum Einsatz
  • Xeikon Costum Color Services: Dieses Modull ist laut Xeikon für Drucker verfügbar, die die Druckergebnisse aus den Xeikon Digitaldruckmaschinen mit denen aus anderen Druckmaschinen angleichen müssen.
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...