Weiterempfehlen Drucken

Xerox stellt Cipress in Single-Engine-Duplex-Konfiguration vor

Schön- und Widerdruck in nur einer Maschineneinheit
 

Auf den Hunkeler Innovationdays hat Xerox die Cipress in Single-Engine-Duplex-Konfiguration vorgestellt.

Das Festtintendrucksystem Xerox Cipress ist nun auch als Single Engine Duplex (SED) verfügbar. Damit können nun beide Seiten der Papierbahn in nur einer Maschineneinheit bedruckt werden. Die Cipress 500 und 325 SED wurden für den Einsatz in beengten Räumlichkeiten bzw. für Unternehmen mit geringeren Druckvolumen konzipiert und erreichen Druckgeschwindigkeiten von 152 bzw. 100 m/min bei Bahnbreiten zwischen 178 und 241 mm.

Das CMYK-Festtintendrucksystem, das auf der Piezo-Drop-On-Demand-Technologie beruht, besitzt eine Druckauflösung von 600 x 400 bzw. 600 x 600 dpi und kann laut Hersteller verschiedenste Medien verarbeiten, vom ungestrichenen, Offset- oder Recyclingpapier bis hin zu Laser- und Zeitungspapieren mit Grammaturen zwischen 50 und 160 g/m2 . Der Durchsatz der Maschine liegt bei 1.027 Drucken bei 152 m/min bzw. 667 Drucken bei 100 m/min – ausgehend vom A4-Format, Einfachnutzen im Duplexdruck. Eine automatische Druckkopfreinigung, die automatische Erkennung ausgefallener Düsen und die Korrektur fehlender Pixel sowie der Druckkopfausrichtung sollen für eine hohe Zuverlässigkeit des Drucksystems sorgen.

Die Cipress-Digitaldruckmaschine setzt wasserfreie Tinten ein, die auf einem granularen Polymer-Harz basieren und im Druckkopf geschmolzen und danach in flüssiger Form auf das Papier aufgebracht werden. Durch diese Technologie können laut Xerox auch unbehandelte, preiswerte Substrate bedruckt werden. Da die Tinte beim Auftreffen auf die Papieroberfläche erstarren, könne ein Druchschlagen der Farben reduziert werden. Zudem seien die Papiere, so Xerox, gut deinkbar, was auch von Seiten der Ingede bestätigt wurde. Die wasserfreien Tinten sind darüber hinaus ungiftig.

Angesteuert wird die Cipress über den Freeflow Print Server. Durch skalierbare, parallele Rips wird nach Aussage des Herstellers die schnelle Verarbeitung von Druckaufträgen mit variablen Daten gewährleistet. Zudem biete der Freeflow Print Server die native Unterstützung für IPDS-, PDF-, Adobe-Postscript- und VIPP-Datenströme.

Anzeige

Leserkommentare (1)

Jan Hiestermann | Mittwoch, 13. Februar 2013 12:56:02

Xerox CiPress 500 bei CW Niemeyer

Hallo,

seit Juli 2012 ist die Xerox CiPress 500 bei uns in Hameln installiert und produziert erfolgreich für namenhafte Kunden. Mehr erfahren Sie unter www.print-to-one.de.

Mit freundlichen Grüßen
Jan Hiestermann

CW Niemeyer GmbH
31789 Hameln

Produkt & Technik

Nassoffset-Rotation mit Flexowerken als Alternative zum digitalen Etikettendruck

Internationales Open House bei Intech Germany zusammen mit dem japanischen Rollendruckmaschinen-Hersteller Miyakoshi

Der japanische Rollendruckmaschinen-Hersteller Miyakoshi Co., Ltd. und sein Vertriebspartner Intech Germany GmbH veranstalteten Ende Oktober ein großes Open House am Firmensitz der Intech Germany in Michelstadt im Odenwald. An den drei Tagen kamen nach Veranstalterangaben weit über 100 Besucher aus ganz Europa zu dem Event. Gezeigt wurde eine halbrotative Nassoffsetrotation des Typs MLP 13, kombiniert mit Flexodruckwerken, für die Herstellung von Selbstklebeetiketten.

» mehr

Das sind die PrintStars-Gewinner 2014

Top-Themen

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Diese Promis hatten Jobs in der Druckindustrie

Kosmonaut Dr. Sigmund Jähn, Rockröhre Doro Pesch, Schriftsteller Jacques Berndorf und Politiker Wolfgang Thierse haben eines gemeinsam: alle starteten ihre berufliche Laufbahn in der Druckindustrie.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Nutzen Sie die Business-Plattform Xing?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...