Weiterempfehlen Drucken

"Connect Key": Xerox stellt IT-System für Büroumgebungen vor

Neue Funktionen und Services für Multifunktionssysteme
 

Xerox hat mit Connect Key ein IT-System für Büroumgebungen auf den Markt gebracht.

Xerox bringt mit "Connect Key" ein offenes IT-System für die Büroumgebung auf den Markt. Es soll nach Angaben des Herstellers Multifunktionssysteme (MFP) mit neuen Funktionalitäten, Services und Softwarelösungen vereinen und so der wachsenden Mobilität von Mitarbeitern sowie den steigenden IT-Sicherheitsanforderungen gerecht werden.

Dazu sind 16 Connect-Key-MFPs – darunter die neuen Serien Work Centre 5800 und 7800 – erstmalig mit einer Sicherheitssoftware von Mc Afee ausgestattet worden. So sollen IT-Verantwortliche mehr Kontrolle über im Netz betriebene Multifunktionssysteme erhalten, besonders in Umgebungen, in denen Mitarbeiter im Rahmen einer BYOD-Strategie (Bring your own Device) immer mehr private Systeme nutzen. Zusätzlich werden diese Strategien durch Cisco Trust Sec, einem zusätzlichen Security Layer, der Datenpfade zu und von Geräten schützt, unterstützt.
 

Die Connect Key-API (Application Programming Interface) biete Vertriebspartnern, Systemintegratoren und Resellern die Möglichkeit, Apps zu entwickeln und in das MFP zu integrieren, ohne dass zusätzliche Software erforderlich sei.

 
Wie Douraid Zaghouani, President Channel Partner Operations bei Xerox, erklärt, wurde Connect Key entwickelt, um das Arbeiten in Umgebungen, in denen es um ständige Verfügbarkeit geht, zu vereinfachen. Das MFP fungiere dabei als sichere ‚Informationsdrehscheibe‘. Zu den Funktionen von Connect Key gehören das Scannen und Hochladen von Dokumenten in Cloud-basierende Speicher, das Übertragen unternehmenskritischer Dokumente in Geschäftsprozesse und das sichere Drucken von mobilen Endgeräten aus.

 
Einfacheres Arbeiten mit MFP-Apps, Cloud-Zugang und mobile Printing

 
Mit den Lösungen von Connect Key soll folgende Arbeiten erleichtern und vereinfachen:
 

  • Standardisierte oder individuell angepasste Apps: Mit Xerox-App-Studio können Anwender und Vertriebspartner Apps entwickeln, um tägliche Arbeitsprozesse zu beschleunigen. So kann zum Beispiel eine Krankenkasse mit einer solchen App Erstattungsansprüche direkt vom MFP-Bildschirm in das Buchhaltungssystem scannen.
  • Cloud-Zugang: Ohne Middleware und mit nur einem Klick verschiebt Connect Key Share-to-Cloud-Dokumente zu Share Point Online, Google Drive, Dropbox, Evernote, Paperport Anywhere und Salesforce.com. Connect Key Share to Cloud erlaubt zudem das automatische Konvertieren in durchsuchbare PDFs, Word- oder Excel-Dateien, so dass laut Xerox Dokumente einfacher verwaltet und sofort bearbeitet werden können.
  • Verbindung zu Share Point: Büromitarbeiter können Dokumente in Sharepoint und Netzwerkordnern, direkt auf ihrer Share Point My Site oder in einem eigenen Verzeichnis durchsuchen, konvertieren und speichern. Durch die einfache Installation und Wartung sei Connect to Share Point auch für kleine und mittelständische Unternehmen geeignet.
  • Einfache IT-Integration: Connect-Key-MFPs können, ähnlich wie Server, als zentraler Bestandteil des Netzwerks verwaltet werden. Set-up und Service funktionieren laut Hersteller unkompliziert, Problembehebung und Trainings können IT-Administratoren ortsunabhängig durchführen. Das Bedienelement am MFP erlaubt auch die „Selbsthilfe“ mit Online-Unterstützung und Videos.
  • Von überall drucken: Mitarbeiter im Unternehmen können ohne eine dezidierte Software von jedem E-Mail-fähigen, mobilen Endgerät aus drucken. Möglich ist dies mit Xerox Mobile Print oder unter Einsatz einer App mit zusätzlichen Funktionen für iOS, Android, Windows und Blackberry. Anwender haben die zusätzliche Flexibilität selbst zu entscheiden, ob sie Mobile Print als Cloud-basierte oder Inhouse-Lösung einsetzen möchten.

 
Verfügbarkeit

 
Connect Key for SharePoint und Connect Key Share to Cloud sind ab sofort im Handel und bei Xerox direkt erhältlich. Die Xerox WorkCentre 5800 und die WorkCentre 7800 Serien sollen Anfang März auf den Markt kommen. Das Work Centre 7220/7225, die Xerox Color Qube 9300 Serie und die Xerox-Color-Qube-8700/8900-Serie mit Connect-Key-Bedienteil werden im zweiten Quartal im Handel und bei Xerox erhältlich sein. Xerox Apps Studio ist für Anfang des dritten Quartals geplant.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg und Gallus demonstrieren digitalisierte Verpackungs-Produktion

Interpack 2017: Thematische Fokussierung auf die industrialisierte Faltschachtel- und Etikettenproduktion – Portfolio für den Verpackungsdruck in Wiesloch-Walldorf präsentiert

Auf der vom 4. bis 10. Mai in Düsseldorf stattfindenden Fachmesse Interpack 2017 wollen die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) und ihr Schweizer Tochterunternehmen Gallus unter dem Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ eine Bandbreite von Lösungen und Maßnahmen zur automatisierten Qualitätssicherung und -kontrolle präsentieren, die in einer intelligent vernetzten Produktionsumgebung im gesamten Workflow und den beteiligten Maschinen integriert sind. Am letzten Messetag haben Interessenten die Möglichkeit, sich über das Heidelberg Portfolio für den industrialisierten Verpackungsdruck im Rahmen eines Heidelberg Info Day „Zero Defect Packaging“ am Standort Wiesloch-Walldorf zu informieren.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...