Weiterempfehlen Drucken

Xerox präsentiert Docu Tech Excellence Plus Serie für den On-Demand-Druck

Preiswertere Erstellung von Büchern und Broschüren

Die neuen Geräte der Docu Tech Excellence Plus Serie für den On-Demand-Druck sollen laut Xerox Druckdienstleistern Kostensenkungen um bis zu 25 Prozent sowie erweiterte Geschäftsmöglichkeiten durch Drucke in Kleinauflagen ermöglichen. Digital gedruckte Dokumente lassen sich dabei mit der vorgestellten Serie von denselben Offline-Binde- und Endverarbeitungssystemen verarbeiten wie Dokumente des Offset-Drucks, wodurch zusätzliche Investitionen in spezielle Endverarbeitungssysteme für den Digitaldruck entfallen und beispielsweise Offset-Druckereien Bücher, Bedienungsanleitungen oder gebundene Broschüren mit der neuen Xerox Serie auch digital produzieren können.
Die Serie der Docu Tech Excellence Plus Large Format Drucker erreicht dabei Geschwindigkeiten zwischen 96 und 180 Seiten pro Minute. Jedes Modell kann Bögen bis zu einer Größe von 364 mm x 487 mm verarbeiten, wobei das Maximum bei den Docu Tech Drucksystemen bislang bei 364 mm x 432 mm lag. Durch die größeren Bögen und Mehrfachnutzen, Duplexbetrieb oder Bachformat (Notenblätter) lassen sich unter anderem die Produktionskosten verringern. Das Docu Tech Excellence Plus Light Weight Paper System ist hingegen in der Lage, leichte Bedruckstoffe mit einer Grammatur von 50 Gramm pro Quadratmeter zu verarbeiten, um Porto- und Versand-Kosten zu reduzieren. Gemeinsam mit dem Light Weight Squarefold Booklet Maker von Xerox bietet das System zudem die Möglichkeit, Broschüren mit mit bis zu 132 Seiten herzustellen.

Xerox http://www.xerox.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...