Weiterempfehlen Drucken

22 Azubis starten mit überbetrieblicher Ausbildung beim VDMB

Verband Druck und Medien Bayern bildet zudem erstmals selbst eine Mediengestalterin aus
 

Beim Verband Druck und Medien Bayern haben 22 Auszubildende in den Berufen Medientechnologe und Mediengestalter eine überbetriebliche Ausbildung (ÜBA) begonnen.

22 Auszubildende in den Berufen Medientechnologe und Mediengestalter haben zum Start des neuen Monats auch ihre Überbetriebliche Ausbildung (ÜBA) des Verbandes Druck und Medien Bayern begonnen. Mit der ÜBA sorgt der VDMB nach eigenen Angaben dafür, dass der Branchennachwuchs schneller fit für die Aufgaben ist, mit denen Unternehmen der Druck- und Medienwirtschaft Geld verdienen. Zudem bildet der Verband in diesem Jahr auch erstmals selbst aus.

Im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung bietet der Verband seit Jahren Spezialkurse, Programmschulungen und Schulungen in Medientechnik, Vorstufe und Drucktechnik an – vom Einstieg in die Ausbildung bis hin zur Prüfungsvorbereitung. Wie ÜBA-Ausbilder Reinhold Rill erklärt, begleicht der Verband die Azubis der Branche schon seit mehr als 30 Jahren. Für die Ausbildung stehen in Ismaning eine Offsetmaschine, eine Digitaldruckmaschine und moderne Vorstufenarbeitsplätze zur Verfügung. „Warum? Weil wir als Verband unseren Unternehmen die passende Infrastruktur bieten wollen, damit diese weiter ausbilden und auf Kompetenzen der ÜBA als Ergänzung zu ihrer innerbetrieblichen Ausbildung zurückgreifen können", so Holger Busch, Hauptgeschäftsführer des VDMB. Denn das Thema Ausbildung – in der Quantität der Bewerber genauso wie in der Qualität – sei heute wichtiger denn je und spiele die zentrale Rolle bei der Fachkräftesicherung in der Branche.

Auch der Verband bildet aus

Der VDMB bildet in diesem Jahr erstmals auch selbst aus. „Seit Jahren appellieren wir an die Unternehmen der Branche auszubilden. Denn: Wer die Zukunft einer Branche sichern will, braucht den Nachwuchs. Um unseren Worten auch Taten folgen zu lassen, bilden wir ab sofort eine Mediengestalterin aus. Unsere Auszubildende Verena Rembeck wird uns im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei der Gestaltung, Umsetzung und Abwicklung von allen Print- und Online-Publikationen unterstützen“, so Holger Busch weiter.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...