Weiterempfehlen Drucken

WAZ-Mediengruppe nimmt „Print Image“ am Standort Essen in Betrieb

Vollautomatischer Vorstufen-Workflow, realisiert durch EAE und Wobe-Team

Nachdem „Print Image“ in Essen stabil läuft, plant die WAZ nun das Update der bestehenden Lösung am Standort Hagen.

Die WAZ-Mediengruppe hat an ihrem Standort in Essen den vollautomatischen Vorstufen-Workflow „Print Image“ in Betrieb genommen – realisiert durch die Projektpartner EAE Ewert Ahrensburg Electronic GmbH und Wobe-Team GmbH.

Anforderung an die Projektpartner war es, einen integrierten PDF-/Tiff-Workflow mit automatisierter Plattenbelichtung zu realisieren. Das System sollte komplexen Umplanungsprozessen auf der Druckmaschine folgen können, ohne dass Verzögerungen der Plattenbelichtung eintreten. Trotz der Forderung nach hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit, Abbildung komplexer Produktionsprozesse und gleichzeitig komfortabler Bedienung, sollte das System im Vergleich zur Vorgängerlösung geringere Anforderungen an die Hardware-Ressourcen stellen.

Laut Wobe-Team sorgt „Print Image“ heute auch in Produktionsspitzen mit kontinuierlichem Seitenimport, Empfang von neuen Produktionsplänen und Auswertung von Umplanungen für die Auslastung der sieben CtP-Belichter (max. Belichtungsleistung: 1.000 Broadsheet-Platten bei einer Auflösung von 1.270 dpi).
Die Planungsdaten erhält „Print Image“ von der Produktionsplanung EAE Print. Als Datenaustauschformat kommt Prime zum Einsatz. Durch den Planungsimport stünden für jede einzelne Platte Belichtungsinformationen zur Verfügung. Einer Besonderheit der Produktion der WAZ-Mediengruppe soll „Print image“ ebenfalls Rechnung tragen: Bei Falz-Umplanungen werden Platten normalerweise erneut belichtet, da eine Neubestückung der Zylinder erfolgt. Da bei der WAZ-Mediengruppe Platten sektionsübergreifend wiederverwendet werden, enthält „Print Image“ einen Konfigurationsschalter, der die erneute Belichtung unterbindet.
Als Hardware kommt ein System aus zwei Servern mit externem Raid-Storage zum Einsatz. Die Systeme sind als Cluster mit automatischer Failover-Umschaltung ausgelegt.

Laut Wobe-Team plant die WAZ nach der erfolgreichen Inbetriebnahme von „Print Image“ am Standort Essen nun das Update der bestehenden Lösung am Standort Hagen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Manroland Web Systems: Bonifatius investiert in Rotoman Direct-Drive

Hoch automatisierte 16-Seiten-Rollenoffsetanlage mit Direktantrieben und zusätzlichem Trichter für erweiterte Produktionsmöglichkeiten

Die Bonifatius Druckerei ist mit fast 100 Mitarbeitern der größte Teilbereich der Bonifatius GmbH in Paderborn, zu der außerdem ein Verlag, Buchhandlungen und eine Kirchenzeitung gehören. Nun investiert das Unternehmen knapp 10 Millionen Euro in deren Modernisierung. Im Zuge dessen entschied man sich bei Bonifatius erneut für eine Rotoman-Direct-Drive-Anlage von Manroland Web Systems.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...