Weiterempfehlen Drucken

56 Jünger der „Schwarzen Kunst“ bestanden Prüfungen

Heidelberger Johannes-Gutenberg-Schule: Lossprechungsfeier der Junggehilfen
 

56 junge Frauen und Männer haben die Ausbildung in der „Schwarzen Kunst“ hinter sich. Ausbilder Reiner Wendel (v.r.) und Schulleiter Martin Schmidt (hinten, 2.v.r.) freuen sich mit. (Foto: Hans Dölzer)

Gleich 56 Mediengestalter/innen und Drucker/innen konnten strahlend ihre Zeugnisse entgegen nehmen. In feierlichem Rahmen wurden sie in der Heidelberger Johannes-Gutenberg-Schule „von der Last der Ausbildung“ freigesprochen.

Schulleiter Martin Schmidt begrüßte die frisch ausgelernten jungen Frauen und Männer und ihre Ausbilder. Bernd Böhm, Vorsitzender des Fachausschusses für die Druckindustrie Rhein-Neckar, stellte gemeinsam mit Studienrat Reiner Wendel „hervorragende Abschlussarbeiten des Jahrgangs“ vor, wie vom Fachausschuss für die Druckindustrie Rhein-Neckar gemeldet wird.

Schmidt, Böhm und Co-Vorsitzender Hans Dölzer betonten in ihren Ansprachen, dass entgegen zahlreicher Unkenrufe Printberufe durchaus eine Zukunft hätten. „Bücher werden Sie auch noch in 300 Jahren lesen können“, war Dölzer überzeugt. „Ihre Berufe haben Zukunft. Sie bewahren und transportieren Menschheitswissen.“ Gerade vor dem Hintergrund des Umzugs der Heidelberger Druckmaschinen AG nach Wiesloch-Walldorf und der Krise in der Branche sei dies wichtig zu betonen.

Vier Prüflinge konnten gar für herausragende Leistungen ausgezeichnet werden: Sabrina Mathies (Fachrichtung Gestaltung und Technik), ausgebildet von Heidelberger Druckmaschinen, wurde ebenso geehrt wie Anika Andres (Fachrichtung Konzeption und Visualisierung, Werbeagentur Alte Tabakfabrik). Als Medientechnologin Druck nahm Mareike Schäfer (Papier Schäfer) einen Buchpreis entgegen und, im gleichen Beruf, Jochen Pfister von der Heidelberger Mediengestaltung HMG.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...