Weiterempfehlen Drucken

Abt Print und Medien erhält Qualitäts-Siegel Digitaldruck

Verbände Druck und Medien: Praxisgerechte Bewertung der Digitaldruckqualität eines Unternehmens
 

Unsere Abbildung zeigt (v.l.) Matthias Abt und Michael Abt bei der Überreichung der QSD-Urkunde durch Dr. Alexander Lägeler, Geschäftsführer des Verbandes Druck und Medien in Baden-Württemberg e.V. 

Der Mediendienstleister Abt Print und Medien GmbH aus Weinheim in Baden-Württemberg ist seit neuestem mit dem Qualiäts-Siegel Digitaldruck (QSD) ausgezeichnet. Mit über 60 Mitarbeitern werden internationale und nationale Kunden von der Planung einer Kampagne bis zum fertigen Druckprodukt betreut. Mit Cross-Media-Strategien und professionellen E-Commerce-Dienstleistungen bietet das Unternehmen Lösungen weit über die klassische Druckproduktion hinaus.

„In einem von Veränderungen geprägten Markt ist es wichtig, bestehende Angebote mit neuen Services und Produkten in ihrer Attraktivität zu steigern“, erklärt Dr. Alexander Lägeler, Geschäftsführer des Verbandes Druck und Medien in Baden-Württemberg anlässlich der feierlichen Übergabe der Urkunde mit dem Qualitäts-Siegel Digitaldruck an das Unternehmen Abt Print und Medien. Eine große Herausforderung liegt in der Integration bestehender Abläufe. Denn die optimierten Abläufe einzelner Segmente gilt es, in die komplexe Prozesskette eines gesamten Unternehmens zu überführen. Dabei müssen Menschen, Maschinen, IT und Werkstoffe aufeinander eingespielt sein. Für Abt Print und Medien liegt in der Optimierung von Prozessen ein wichtiger Faktor, um den Anforderungen des Marktes gerecht zu werden.  

Das Qualitäts-Siegel Digitaldruck verlangt von den Unternehmen einen weitreichenden Nachweis, die Prozesse in der Digitaldruckproduktion im Griff zu haben. Neben dem richtigen Umgang mit Produktionsdaten fordert der QSD ein professionelles Colormanagement und einen standardisierten Workflow. 

Das QSD wurde von den Verbänden Druck und Medien und den Print-X-Media-Beratungsgesellschaften in enger Zusammenarbeit mit Industrie-Unternehmen entwickelt und soll eine praxisgerechte Bewertung der Digitaldruckqualität bieten. Das Qualitäts-Siegel Digitaldruck gilt für einen Zeitraum von zwei Jahren, während dieser zwei Jahre wird das Unternehmen regelmäßig hinsichtlich der Vorgaben des QSD überprüft. Information: www.QSD-insider.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Druckerei Herrmann feiert 80jähriges Firmenjubiläum

International bekannter Kundenstamm

Eigentlich trifft der Name Herrmann GmbH Offsetdruckerei gar nicht mehr so wirklich zu. Das 1937 als Grafische Kunstanstalt gegründete Unternehmen mit Sitz im fränkischen Zirndorf produziert heute neben den unterschiedlichsten Produkte im Offsetdruck auch kleinere oder personalisierte Auflagen im Digitaldruck bis zum Format 48 x 33 cm. Jetzt feiert das Unternehmen sein 80jähriges Firmenjubiläum – und setzt weiter auf technische Innovationen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...