Weiterempfehlen Drucken

Adobe startet Kreativwettbewerb »Don't Copy« zum Thema »Schutz des geistigen Eigentums«

Studierende und Young Professionals sind aufgerufen, ihre kreativen Ideen einzureichen

Mit »Don't Copy – Wer will schon kopiert werden?« hat Adobe Systems einen Kreativwettbewerb ins Leben gerufen, der für die Problematik von Raubkopien, Datenklau und unklaren Urheberrechten im Internet sensibilisieren soll. Junge Kreative und Studierende aller Fachrichtungen sind dazu aufgefordert, ihre Meinung zum Thema »Schutz des geistigen Eigentums« kreativ und kritisch umzusetzen und bis zum 31. Januar 2009 in den Kategorien Print oder Clip einzureichen. Dem kreativen Gestaltungswillen ist dabei keinerlei Grenze gesetzt – die Ideen können als Grafik, Illustration, Fotografie, Video, Animation oder Clip umgesetzt werden.
Anfang Februar 2009 wählt eine Jury (bestehend aus Professoren und Experten) die jeweils zehn besten, zeitgemäßen und mit Adobe-Software erstellten Arbeiten der beiden Kategorien aus. Stehen die zehn Finalisten je Kategorie fest, findet die finale Entscheidung über die Sieger per Voting auf der Wettbewerbs-Webseite statt. Dabei sind Sachpreise im Wert von insgesamt 10.000 Euro sowie eine Veröffentlichung der besten Arbeiten zu gewinnen.
Weitere Informationen und auch die detaillierten Teilnahmebedingungen zum Creative Contest »Don't Copy« stehen über den unten angegebenen Weblink zur Verfügung.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Antalis veröffentlicht CSR-Report mit Roadmap bis 2020

Volle Transparenz und gesteigertes Verantwortungsbewusstsein werden angestrebt

Die Großhandelsgruppe Antalis, spezialisiert auf den Vertrieb von Kommunikationsmedien in den Bereichen Print und Packaging, hat ihren CSR-Report mit einer Roadmap für die Jahre 2016 bis 2020 veröffentlicht. Basierend auf den vier Corporate Social Responsibilty Säulen – Unternehmensführung, natürliche Ressourcen, Personalabteilung und Produktangebot – will Antalis mit Hilfe der Roadmap verantwortungsvolles Handeln in Initiativen und Geschäftsprozessen umsetzen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...