Weiterempfehlen Drucken

Die Creative Cloud bringt unsere Arbeit auf ein neues Level

 

Haeme Ulrich ist Publishing-Spezialist, Blogger und Moderator aus Bern. www.publishingblog.ch, www.weloveyou.ch, haeme.ulrich@weloveyou.ch

Mehr als 800.000 Kreative in Deutschland nutzen die Creative Cloud heute für ihre Arbeit. Fans sehen in ihr den konsequenten Schritt in einer digitalen vernetzten Welt. Zweifler halten der CS6 die Treue und fragen sich: Was sind eigentlich die Vorteile? Für print.de erläutert Publishing-Spezialist Haeme Ulrich, wie er persönlich zur Creative Cloud steht. 

Desktop-Publishing ist vorbei

Die Digitalisierung hat unsere Arbeit und die Kommunikation zwischen Kreativen und Kunden verändert und sie wird sie weiter verändern. Ein Austausch in alle Richtungen, die vernetzte Zusammenarbeit mit Partnern an verschiedenen Orten, die schnelle Bereitstellung für verschiedenste Medien – all das ist heute ganz einfach möglich.

Desktop Publishing ist vorbei, das nächste Level – das Cloud Publishing – ist bereits Realität. Und dafür steht die Creative Cloud. Für mich ist sie die Lösung für professionelles Publishing von heute, genau wie es früher die Produkte der Creative Suite waren.

Services ergänzen die klassischen Werkzeuge. Services, die uns nur dank der weltweiten Vernetzung zur Verfügung stehen. Eine total neue Zeit, verglichen mit ausschließlich lokal installierter Software.

Mehr als ein Update der CS6

Mit der Vernetzung über die Creative Cloud sind neue Arbeitsweisen möglich geworden. Die Zusammenarbeit im Team und mit Kunden hat sich dramatisch vereinfacht. Genau hier kommen die Dienste der Creative Cloud ins Spiel. Ich denke an Creative Cloud Bibliotheken, Adobe Typekit oder Adobe Stock. Ich finde, das Potential hinter Creative Cloud Bibliotheken wird von vielen Designern unterschätzt. Ist doch genial, wenn meine Assets und Styleguides zentral über alle Adobe-Programme hinweg verwaltet werden.

Aktuelle Versionen zur Hand

Dank der Creative Cloud stehen mir immer die neusten Versionen der Adobe-Software zur Verfügung. Ich selbst entscheide, welche Updates ich durchführe. Ich brauche mir keine Gedanken über Upgrade-Kosten mehr zu machen, die Kosten für das Abo sind exakt kalkulierbar. Bei Beratungen sagen mir IT-Verantwortliche regelmäßig, dass die Budgetplanung dank der fixen Kosten für sie jetzt viel einfacher ist.

Creative Cloud Desktop App

Die Creative Cloud Desktop App ist die perfekte Schnittstelle zwischen Adobe und mir. Darüber hole ich mir mit einem Mausklick die benötigten Programme, darüber habe ich Zugriff auf Typekit, Adobe Stock und auch auf die Einstellungen meiner Adobe ID. Und sie funktioniert auf Mac und PC genau gleich.

Einfaches Linzenzmanagement

Wir nutzen die Creative Cloud für Teams. Die zentrale Verwaltung der Adobe IDs vereinfacht die Arbeit unserer IT erheblich. Zudem können wir zentral Bilder in Adobe Stock kaufen und haben diese im gesamten Team zur Verfügung. Auch unsere Arbeitsstationen im Seminarraum sind jetzt Bestandteil der Team-Lizenz und so automatisch immer auf dem neusten Stand.

Creative Cloud Market

Als Abonnent der Creative Cloud habe ich auch Zugriff auf den Creative Cloud Market. Das ist ein riesiges Arsenal an Vorlagen, aus dem ich Inspiration und auch Ausgangsmaterial für meine eigene Arbeit holen kann. Und ich darf dieses Material sogar kommerziell einsetzen. Adobe kuratiert hier Inhalte aus dem Social-Network Behance. Ich bekomme also das Best-of aus dem größten Designer-Netzwerk frei Haus geliefert. Bei Assets, die mich besonders ansprechen, gucke ich jeweils, von welchem Designer sie kommen. Ich gehe dann wegen der guten Referenz auf seine Website und speichere mir seinen Kontakt.

Alle Versionen in allen Sprachen für alle Plattformen

Die Creative Cloud bietet nicht nur Zugriff auf die neusten Adobe-Programme. Ich kann bei Bedarf auch ältere Version – bis runter zu CS6 – herunterladen und installieren. Das ist besonders wichtig, wenn ich Workflow-Systeme oder Programmerweiterungen nutze, welche vielleicht noch nicht an die aktuellen Versionen angepasst wurden. Zudem muss ich mich nicht mehr auf eine Plattform festlegen: Ich kann die Desktop-Programme sowohl für macOS als auch für Windows nutzen. Ja sogar in jeder erhältlichen Sprache.

Mein Workflow mit der Creative Cloud:

Dieser Fahrplan zeigt, wie ich die Programme und Services der Creative Cloud für die einzelnen Stationen einer Buchgestaltung nutze.

Mehr Informationen unter: www.adobe.com/go/creative-cloud-typ

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

IST Metz: Die „UV Days“ gehen in die nächste Runde

Die weltweit größte Hausmesse für UV- und LED-Technologie findet vom 15. bis 18. Mai 2017 in Nürtingen statt

Der UV-Spezialist IST Metz GmbH lädt zum nunmehr achten internationalen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit „UV Days“ und „UV Forum“ nach Nürtingen (Kreis Esslingen) ein. Damit wird die IST-Metz-Zentrale vom 15. bis 18. Mai 2017 wieder zum Mittelpunkt der UV-Druckbranche.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...