Weiterempfehlen Drucken

Aleithe Haftetiketten GmbH investiert in eine HP Indigo WS6600

Produktionskapazitäten erweitert und Leistungsspektrum ausgebaut
 

Mit der Investition in eine HP Indigo WS6600 hat die Aleithe Haftetiketten GmbH (Wittenberg) ihr Produktionskapazitäten erweitert.

Die Aleithe Haftetiketten GmbH in Wittenberg hat in eine HP Indigo WS6600 Digital Press investiert und damit ihre Produktionskapazitäten ausgebaut. Das Digitaldrucksystem ersetzt die 2009 installierte HP Indigo WS4500 und soll es durch ihre höhere Produktionsgeschwindigkeit ermöglichen, den Forderungen nach kurzen Durchlaufzeiten auch weiterhin gerecht zu werden und das Servicespektrum weiter zu erhöhen. Bereits 2010 hatte das Unternehmen eines seiner bisherigen Druckmaschinen durch eine HP Indigo WS6000 ersetzt.

Die Aleithe Haftetiketten GmbH bietet eine breite Palette von Produkten einschließlich Deko-, Thermo- und Werbeetiketten sowie Speziallösungen. Die Produktion erfolgt mit einer Kombination aus konventionellen und digitalen Druckverfahren, wobei der Digitaldruck vor allem für hochwertige Jobs in kleinen Auflagen (in der Regel bis zu 4000 Laufmeter) und Jobs mit kurzen Durchlaufzeiten eingesetzt wird.

„Nach unserem Einstieg in den Digitaldruck erwies sich der Druck personalisierter und nummerierter Etiketten als besonders ertragsreich“, erläutert Geschäftsführer Bernd Aleithe. „Bei viel kleineren Auflagen kann der jeweilige Erlös zwar geringer sein, aber die größere Auftragsmenge und die Anzahl, die wir jeden Tag drucken können, haben diese Verringerung mehr als ausgeglichen.“

 

Die Aleithe Haftetiketten GmbH ermittelte nach eigenen Angaben beim konventionellen Druck eine Produktionsmenge von durchschnittlich zwei bis drei Jobs pro Drucksystem und Schicht, beim Digitaldruck sind es dagegen etwa zehn. Einen Unterschied gibt es auch bei der Durchlaufzeit von Etikettenjobs, die sich beim Digitaldruck um insgesamt 30 Prozent verringert habe. Die Bedruckstoffvielfalt der Indigo-Technologie gibt Aleithe auch die Möglichkeit, Muster schnell und auf den endgültigen Materialien zu produzieren. „Der Druck von bis zu 20 Produktmustern für einen Job ist realistisch“, meint Bernd Aleithe. „Dadurch, dass wir Proofs bereitstellen können, die mit dem endbearbeiteten Produkt nahezu identisch sind, haben wir eine gute Marktposition. Zudem ist es eine günstige Möglichkeit, Aufträge für unsere digitalen und konventionellen Drucksysteme zu generieren.“

 

Aleithe bietet verschiedene Finishing-Optionen an, um das Spektrum an Etiketten produzieren zu können. Die digital bedruckten Rollen werden im Nearline-Betrieb auf separaten Maschinen für die Folienkaschierung, Laminierung und Heißfolienprägung endbearbeitet, und Bernd Aleithe hofft, in Zukunft ein effizientes Inline-Finishing einrichten zu können.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...