Weiterempfehlen Drucken

Antalis veröffentlicht CSR-Report mit Roadmap bis 2020

Volle Transparenz und gesteigertes Verantwortungsbewusstsein werden angestrebt
 

Der CSR-Report 2017von Antalis enthält eine Roadmap bis zum Jahr 2020.

Die Großhandelsgruppe Antalis, spezialisiert auf den Vertrieb von Kommunikationsmedien in den Bereichen Print und Packaging, hat ihren CSR-Report mit einer Roadmap für die Jahre 2016 bis 2020 veröffentlicht. Basierend auf den vier Corporate Social Responsibilty Säulen – Unternehmensführung, natürliche Ressourcen, Personalabteilung und Produktangebot – will Antalis mit Hilfe der Roadmap verantwortungsvolles Handeln in Initiativen und Geschäftsprozessen umsetzen.

Mit dem Börsengang von Antalis bezeichnet das Unternehmen selbst das Jahr 2017 als Schlüsseljahr. „Aufgrund der äußerst vielversprechenden Ergebnisse aus dem Jahr 2016 haben wir uns entschlossen, an die Börse zu gehen. Ich bin überzeugt, dass der Börsengang in Paris unser Wachstum nachhaltig fördern wird“, sagt Hervé Poncin, CEO von Antalis International.

Für die Kunden von Antalis sollen die CSR-Initiativen einen direkten Mehrwert bieten, denn die Corporate Social Responsibility garantiere einen Fokus auf ökologische Produkte und Dienstleistungen. Ein Beispiel dafür, wie Antalis enge Kundenbeziehungen aufbaue, sei die Transparenz der kompletten Lieferkette, lässt das Unternehmen verlauten. Dank der internen Plattform Antrak, können der Weg eines Produkts komplett nachvollzogen werden.

Außerdem strebt Antalis laut eigenen Angaben den Ausbau und die Bereitstellung einer großen Auswahl an umweltfreundlichen Produkten an. Das Produktsortiment soll bis zum Jahr 2020 weiterhin nachhaltig und umweltbewusst ausgerichtet werden. Innerhalb der Umweltstrategie von Antalis sei vor allem das Green Star System hervorzuheben, heißt es von Antalis weiter: Die vom Unternehmen angewandte Sterne-Klassifizierung soll hierbei die Wahl von umweltfreundlichem Papier vereinfachen. Ein Antalis Produkt mit fünf Sternen ist beispielsweise das in einem chlorfreien Bleichungsprozesses hergestellte Cocoon 60, das für den Druck des aktuellen CSR Reports verwendet wurde.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...