Weiterempfehlen Drucken

Auf der Suche nach mehr Service zum Wechseln bereit

Ergebnis der Großen Umfrage zum Thema Papier (Teil 2)
 

Das Fachmagazin Deutscher Drucker  und das Portal print.de befragten Anwender im Rahmen einer Online-Umfrage zu verschiedenen Aspekten von grafischen Papieren und Bedruckstoffen. In der Grafik die Antworten auf die Frage 7: Wie offen sind Sie für Geschäftsbeziehungen mit neuen Papierlieferanten?

Teil 1 der Umfrage-Auswertung „Grafische Papiere und ihre Lieferanten“ (DD 19/2017) hat deutlich aufgezeigt, wie rund 160 Fachleute z.B. die Angebotsvielfalt und Qualität grafischer Papiere oder den Service der Lieferanten einschätzen. In Teil 2 arbeitet Deutscher Drucker aus den Antworten heraus, woher das Papier bezogen wird, wie die Anwender über einen Lieferantenwechsel denken bzw. wie sie die künftige Nachfrage nach Recyclingpapier beurteilen. [1932]

Die Antworten auf insgesamt 14 Fragen, die in der Online-Umfrage des Fachmagazins Deutscher Drucker und des Online-Portals print.de gestellt wurden, sollen zeigen, wie die Leistungsfähigkeit der Papierbranche gesehen wird und aktuelle Trends zu Tage bringen. Die Antworten auf die Fragen 1 bis 6 wurden bereits in Deutscher Drucker 19/2017 abgebildet. Im zweiten Teil der Umfrage-Auswertung sollen nun unter anderem auch ökologische Aspekte zur Sprache kommen. Und nicht zuletzt wurden aus den Textantworten der Umfrageteilnehmer auch die Wünsche und Verbesserungsvorschläge an die Papierhersteller und -großhändler herausgefiltert.

Was sich bereits in den Antworten zu Frage 4 „Wie beurteilen Sie im Allgemeinen den Service Ihrer Papierlieferanten?“ abzeichnete (siehe Teil 1 der Umfrage-Auswertung), manifestiert sich nun: Die Anwendern sind stets auf der Suche nach Verbesserungspotenzial. Aus diesem Grund würden sie auch einen Wechsel des Papierlieferanten nicht scheuen. Dies antworteten zumindest die Mehrheit der Teilnehmer, nämlich ganze 64 Prozent (2014: 63 Prozent). „Ich sehe kaum Gründe, meine Lieferantenbeziehungen zu ändern“ antworteten 24 Prozent (2014: 24 Prozent). Aktiv nach neuen Bezugsmöglichkeiten suchen immerhin 12 Prozent der Umfrageteilnehmer (2014: 13 Prozent). Diese Werte unterscheiden sich kaum von denen der Umfrage von 2014. Eine Verbesserung bzw. Stabilisierung der Lieferantensituation scheint somit in den vergangenen drei Jahren nicht eingetreten zu sein.

Ziemlich ausgewogen sieht die Antwort auf die Frage aus: „Wer bestimmt bei einer Produktion, welches Pa­pier zum Einsatz kommt?“ Hierbei fielen 58 Prozent der Stimmen auf die Printbuyer, 59 Prozent auf die Agentur und 67 Prozent auf die Druckerei, wobei Mehrfachnennungen möglich waren. Ge­genüber der Umfrage aus dem Jahr 2014 (Deutscher Drucker 13/2014), bei der die Druckerei mit 76 Prozent ausschlaggebend bei der Papierauswahl war, gefolgt von der Agentur (54 Prozent) und den Printbuyern (40 Prozent), kristallisiert sich hierbei aktuell eine deutliche Veränderung heraus.

Näheres über die weiteren Ergebnisse der Umfrage lesen Sie in Deutscher Drucker 19/2017, ab Seite 18 (Teil 1), der bereits im print.de-Shop zum Download bereit steht. Teil 2 der Umfrageergebnisse ist ganz aktuell in Deutscher Drucker 20/2017, ab Seite 26 nachzulesen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...