Weiterempfehlen Drucken

August Faller KG baut Werk in Schopfheim aus

Neue Gebäude, neuer Verbindungstrakt mit Verladerampen und neuer Lagerbereich
 

Die August Faller KG hat ihr Werk in Schopfheim ausgebaut. Die neuen Flächen wurden bei einem Familientag offiziell eingeweiht. Von links: Dr. Daniel Keesman, Wolfgang Staudt, Ulrich Lusche, Bürgermeister Christof Nitz, Landrätin Marion Dammann und Dr. Michael Faller.

Die August Faller KG, Verpackungsspezialist mit Hauptsitz in Waldkirch, hat sein Produktionswerk in Schopfheim ausgebaut. Dazu wurde ein 2012 übernommenes, benachbartes Gebäude in den letzten Monaten umfassend renoviert und ein zusätzlicher 140 m² großer Verbindungstrakt zum bestehenden Werk geschaffen, der mit modernen Verladerampen für LKW ausgestattet wurde. Der Lagerbereich konnte nach Unternehmensangaben um 860 m² erweitert werden. Das neue Lager ermögliche aufgrund des modernen Lagerplatzsystems eine effizientere Lagerhaltung.

2013 werden 70 Mitarbeiter voraussichtlich 860 Mio. Haftetiketten produzieren, nahezu eine Verdreifachung im Vergleich zu 2003 (43 Mitarbeiter, 340 Mio. Haftetiketten). Zu offiziellen Einweihung des Erweiterungsbaus bedankte sich Dr. Daniel Keesman, geschäftsführender Gesellschafter der August Faller KG bei Wolfgang Staudt, dem Leiter des Pharma Service Centers, und bei allen Mitarbeitern für ihren Einsatz bei der Entwicklung des Unternehmens und für ihre Innovationsfreudigkeit. Es sei Faller gelungen, „auch im Digitaldruck eine pharmagerechte Sicherheit zu garantieren und sich damit als einer der ersten Hersteller digital gedruckter Haftetiketten erfolgreich in diesem anspruchsvollen Markt zu etablieren“.

Über die August Faller KG

Die August Faller KG ist ein Hersteller und Systemlieferant für pharmazeutische Sekundärpackmittel wie Faltschachteln, Packungsbeilagen, Etiketten und Kombiprodukte. Als einer der ersten Hersteller bietet das Unternehmen nach eigener Aussage die kundenindividuelle Produktentwicklung als eigene Dienstleistung an. Rund um das Pharma- und Healthcare-Packaging verfügt die August Faller KG über Lösungen wie logistische Services, Supply-Chain-Konzepte sowie Verpackungsdienstleistungen. Das Unternehmen ist seit 2011 FSC- und PEFC- zertifiziert. Mit einer Produktionskapazität von 1,6 Mrd. Faltschachteln, 1,6 Mrd. Packungsbeilagen und 900 Mio. Etiketten erzielte die August Faller KG 2012 einen Umsatz von 100,6 Mio. Euro. Die August Faller KG wurde 1882 gegründet. Am Firmensitz in Waldkirch sowie an den Standorten Binzen, Großbeeren, Schopfheim und bei A.C. Schmidt in Hvidovre/Kopenhagen arbeiten heute insgesamt rund 950 Mitarbeiter.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Deutscher Drucker 6/2017: FSC und kein Ende ...

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Leserreaktionen auf Veröffentlichungen von Deutscher Drucker und print.de gibt es immer wieder. Vor einigen Tagen löste eine Veröffentlichung, in der die Zertifizierung durch FSC/PEFC ungewöhnlich scharf kritisiert wird, sogar eine Flut an Kommentaren aus. Warum das, was war passiert? Christian Aumüller, Geschäftsführer von Aumüller Druck in Regensburg, hatte in einem Deutscher-Drucker/print.de-Interview (Deutscher Drucker Nr. 5/9.3.2017) die ökologische Sinnhaftigkeit der FSC-/PEFC-Zertifizierung von Druckpapieren hinterfragt. Und das traf offensichtlich den Nerv zahlreicher ebenfalls verärgerter Druckereiunternehmer. Solidarisch brachten sie ihren Unmut über die FSC/PEFC-Zertifizierungspraxis und deren Relevanz für die Branche zum Ausdruck. Die Kommentare finden Sie in dieser Ausgabe.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...