Weiterempfehlen Drucken

Ausbildung 2013 – Investment in die Zukunft bei der Schreiner Group

Für 2014 sind noch Ausbildungsplätze frei
 

Gemeinsam meistern die Azubis der Schreiner Group Teambuilding-Spiele im Workshop.

Am 2. September starteten 20 junge Menschen in acht Berufen eine Ausbildung bei der Schreiner Group in Oberschleißheim. Auf sie wartet eine zwei- bis dreieinhalbjährige intensive Ausbildung in einer starken Gemeinschaft. Diese Gemeinschaft entsteht nicht von selbst, sondern wird – mit verschiedenen Aktivitäten, die die Schreiner Group anbietet – geschaffen.

So wird jedem Azubi von Anfang an ein Pate zugeordnet, der selbst noch Azubi ist. Darüber hinaus beginnt die Ausbildung mit einem dreitägigen Workshop in Form eines Outdoor-Trainings in den Bergen. Die Azubis wohnen in dieser Zeit zusammen, üben sich in Teambuilding-Spielen und meistern gemeinsame Mutproben wie die Schluchtenüberquerung und den Hochseilgarten. Als Abschlussaufgabe erstellen sie eine Präsentation über das Erlebte während des Workshops. Dominik Wagner, der kurz vor seiner Prüfung als Kaufmann für Marketingkommunikation steht, erläutert: „Man lernt seine neuen Kollegen außerhalb des Berufsalltags kennen, hat viel Spaß und erfährt seine eigenen Grenzen. Durch die gemeinsam bewältigten Herausforderungen ist aus der zusammengewürfelten Truppe ein eingeschworenes Team geworden.“

Dieser Teamgeist setzt sich in allen Ausbildungsschritten fort. „Was meine Ausbildung am meisten von der Ausbildung anderer Drucker in meiner Berufsschule unterscheidet, ist die Verantwortung, die mir von meinem Ausbilder übertragen wird. Er schenkt mir viel Vertrauen und räumt mir bei der Arbeit Handlungsspielräume ein, von denen Azubis anderer Firmen nur träumen können", so Manuel Kerschbaum, 16 Jahre alt, Auszubildender für den Beruf Medientechnologe Druck. Im Laufe der Ausbildung haben die Azubis auch die Möglichkeit, viele Abteilungen der Schreiner Group intensiv kennenzulernen. 

Für Ulrike Piplak-Föhl, Ausbildungsleiterin der Schreiner Group, ist die Ausbildung elementar für die Zukunft des Unternehmens, denn heute stammen zehn Prozent aller Mitarbeiter der Schreiner Group aus der eigenen Talentschmiede. "Unsere Auszubildenden sind also als Investment für unsere Zukunft zu verstehen", erläutert die Ausbildungsleiterin.

Für 2014 sind noch einige Plätze frei. Ein Blick in die Jobbörse der Schreiner Group unter www.schreiner-group.com/0/jobboerse/ausbildungsangebote lohnt sich. Darüber hinaus kann man die Schreiner Group persönlich auf der „Berufsfit 2013“ kennenlernen, die vom 26. – 28. September 2013 in der Winterdiensthalle am Münchner Flughafen stattfindet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...