Weiterempfehlen Drucken

BVDM-Leitfaden „Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld" in neuer Auflage

Für Mitglieder ist aktuelle Fassung kostenlos als PDF erhältlich

Die neue Auflage des BVDM-Leitfadens „Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld" ist für Mitglieder als kostenloses PDF erhältlich.

Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) hat den Leitfaden „Kurzarbeit und Kurzarbeitergeld“ grundlegend überarbeitet. Wie der Verband mitteilte, haben sich die Bedingungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld zu Beginn des Jahres 2012 wesentlich geändert.

Die Kurzarbeit hat sich laut BVDM in den letzten Jahren als ein Instrument zur Sicherung von Arbeitsplätzen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten bewährt. Der Leitfaden stellt die Voraussetzungen für die Einführung von Kurzarbeit und die Gewährung von Kurzarbeitergeld auf Grund der aktuellen Rechtslage (Stand Februar 2012) in Betrieben der Druck- und Medienindustrie ausführlich und praxisorientiert dar.

Die Berechnung des Kurzarbeitergeldes sowie der Sozialversicherungsbeiträge werden an Hand von Beispielen verdeutlicht. Ein eigener Abschnitt berücksichtigt besondere Fallgestaltungen bei der Kurzarbeit und gibt Aufschluss darüber, was z.B. bei Arbeitszeitflexibilisierung, Urlaub oder Altersteilzeit zu beachten ist. Neben den maßgeblichen Gesetzestexten enthält der Leitfaden Mustervereinbarungen zur Kurzarbeit mit Arbeitnehmern und Betriebsrat, Tabellen zur Berechnung des Kurzarbeitergeldes, Musterformulare für die Anzeige des Arbeitsausfalls und den Leistungsantrag sowie ein Beispiel für die Glaubhaftmachung der Anspruchsvoraussetzungen für das Kurzarbeitergeld gegenüber der Arbeitsagentur.

Die aktualisierte Fassung können Mitgliedsunternehmen der Verbände der Druck- und Medienindustrie als PDF kostenlos bei ihrer Verbandsgeschäftsstelle oder unter www.point-online.de anfordern. Das 87-seitige PDF (Art.-Nr. 81020) ist auch für Nichtmitglieder zum Preis von 39 Euro zzgl. MwSt. erhältlich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Antalis veröffentlicht CSR-Report mit Roadmap bis 2020

Volle Transparenz und gesteigertes Verantwortungsbewusstsein werden angestrebt

Die Großhandelsgruppe Antalis, spezialisiert auf den Vertrieb von Kommunikationsmedien in den Bereichen Print und Packaging, hat ihren CSR-Report mit einer Roadmap für die Jahre 2016 bis 2020 veröffentlicht. Basierend auf den vier Corporate Social Responsibilty Säulen – Unternehmensführung, natürliche Ressourcen, Personalabteilung und Produktangebot – will Antalis mit Hilfe der Roadmap verantwortungsvolles Handeln in Initiativen und Geschäftsprozessen umsetzen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...