Weiterempfehlen Drucken

BVDM: Viertes Web-to-Print-Forum mit neuem Konzept

19. und 20. November 2007, ZDF-Konferenzzentrum Mainz

Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (BVDM) und der Kooperationspartner Zipcon Consulting laden zum vierten Web-to-Print Forum am 19. und 20. November 2007 nach Mainz ein. Erstmals zweitägig setzt sich das Forum aus einem Workshop- und einem Kongresstag zusammen. Neu ist auch die Web-to-Print-Night am Abend des ersten Tages.
Nach drei erfolgreichen Veranstaltungen präsentiert sich das vierte Web-to-Print-Forum mit einem völlig überarbeiteten Konzept. Die Fülle der Informationen, die fast täglich wachsende Anzahl von Produkten und Lösungen hat BVDM und Zipcon dazu bewogen, das Forum auf zwei Tage auszuweiten und konzeptionell zu modifizieren.
Am Montag (19. November), dem Workshop-Tag, haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich über Produktneuheiten zu informieren. Die 15 Partnerunternehmen stellen sich und ihre Lösungen in je 45-minütigen Workshops vor. Die Workshops finden parallel in zwei Räumen statt. Ganztägig, wie auch am Kongresstag, ist darüber hinaus der Ausstellungsbereich mit Ständen vieler Web-to-Print-Anbieter geöffnet.
Der Web-to-Print-Kongress am Dienstag (20.November), ist den Anwendervorträgen vorbehalten. Hier berichten Kunden, wie und wo sich Web-to-Print im Alltagseinsatz bewähren muss, oder bereits bewährt hat. Unter anderem werden Vertreter der Unternehmen Coca-Cola, Datev, Deka-Bank und Liebherr Hausgeräte ihre individuellen Web-to-Print-Lösungen vorstellen. Für den Einführungsvortrag, der sich mit veränderten Wertschöpfungssystemen im Zuge von Web-to-Print beschäftigt, konnte Dr. Andreas J. Dietrich vom Forschungszentrum Innovation und Dienstleistungen der Universität Hohenheim gewonnen werden. Durch das Programm führt der Web-to-Print-Experte Bernd Zipper.
Ganz neu ist die Web-to-Print-Night am Montagabend (19. November), das Kommunikationsevent der Web-to-Print-Community im Frankfurter Hof in der Mainzer Altstadt. Hier kommen Kunden, Hersteller von Produkten und Anbieter von Technologien zusammen.
Das Web-to-Print Forum wird organisiert von der Print & Media Forum AG.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Druckhaus Regler investiert in zweiten Flachbettdrucker von Swiss-Q-Print

Die Impala bei dem oberpfälzer Unternehmen ist für Swiss-Q-Print die 200. Installation in Deutschland

Das Druckzentrum Regler in Altenstadt/WN hat seinen Maschinenpark um einen Flachbettdrucker des Schweizer Hersteller Swiss-Q-Print erweitert. Die Impala ist bereits der zweite UV-Drucker des Herstellers für das oberpfälzer Unternehmen. Der Großformatdrucker habe gewisse Aufträge förmlich angezogen, sodass das Unternehmen selbst mehrschichtig am Kapazitätslimit war, so Geschäftsführer Yuk Regler. Die neue Impala soll nun dafür eingesetzt werden, Spitzen abzufangen und das Leistungsangebot im hochwertigen Digitaldruck auszubauen. Für den Hersteller Swiss-Q-Print ist es die 200. Installation in Deutschland.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...