Weiterempfehlen Drucken

BVDM veröffentlicht eine neue Version des "Medien-Standard Druck"

Standardwerk kann kostenlos auf der Verbands-Website heruntergeladen werden
 

Der "Medien-Standard Druck" ist ab sofort in einer neuen Version verfügbar.

Das kostenlos bereitgestellte Standardwerk des Bundesverbandes Druck und Medien (BVDM), der „Medien-Standard Druck 2016 – Technische Richtlinien für Daten, Prüfdruck und Auflagendruck“, ist in einer neuen Version erschienen. Sie soll die bisher gültigen Richtlinien aus dem Jahr 2010 ersetzen. Der "Medien-Standard Druck 2016" vermittelt die Grundlagen für eine reibungslose technische Zusammenarbeit zwischen Auftraggeber, Vorstufendienstleister und Druckbetrieb und soll so Qualität, Attraktivität und letztlich Wettbewerbsfähigkeit der Druckmedien steigern.

Mit dem Medien-Standard Druck, der Revision 2016 zum „Prozess-Standard Offsetdruck“ und dem Update 2016 zum „Altona Test Suite 2.0 Anwendungspaket“, die bereits seit einigen Wochen verfügbar sind, stehen nun alle Werkzeuge zur Verfügung, um praxissicher auf die neuen Standard-Druckbedingungen umstellen zu können, die mit der ISO-Norm 12647-2 erforderlich werden. Diese schreibt seit 2013 die Berücksichtigung optischer Aufheller in Bilderdruckpapier und Naturpapier weiß holzfrei vor.
 
Die dadurch erforderlichen ICC-Profile, Hilfsmittel und Prozesseinstellungen, die in der Revision 2016 zum Prozess-Standard Offsetdruck detailliert beschrieben sind, werden im "Medien-Standard Druck" neben weiteren Neuerungen übersichtlich zusammengefasst.
 
Da von Seiten der Drucksacheneinkäufer noch verbreitet die bisherigen Standard-Profile „ISO Coated v2“ (FOGRA39) und „PSO Uncoated ISO12647 (ECI)“ (FOGRA47) eingebunden werden, unterstütze der "Medien-Standard Druck 2016" die Umstellung auf „PSO Coated v3“ (FOGRA51) und „PSO Uncoated v3 (FOGRA52)“ auch, indem er die Unterschiede zwischen alten und neuen Standard-Druckbedingungen herausarbeitet.
 
Der aktuelle "Medien-Standard Druck" ist laut BVDM für die interaktive Nutzung am PC-Monitor und auf dem mobilen Tablet-PC optimiert. Die 78 Querformat-Seiten umfassende PDF-Datei kann unter www.bvdm-online.de/fileadmin/tundf/bvdm_Medienstandard_Druck_2016.pdf heruntergeladen werden.
 
Eine englische Fassung des "Medien-Standard Druck" soll im vierten Quartal 2016 erscheinen. Damit möchte der BVDM die Rahmenbedingungen für die Geschäftstätigkeit deutscher Druck- und Medienbetriebe im europäischen und globalen Markt verbessern.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Kösel informiert Verlage über Color-Management

Vortragsreihe: „Color-Management in der Buchherstellung"

Unter dem Titel „Color-Management in der Buchherstellung“ hat der Buchhersteller Kösel aus Altusried eine Vortragsreihe aufgesetzt, mit der das Unternehmen in der Schweiz und in Deutschland unterwegs war. In insgesamt sieben Abendveranstaltungen informierten die Kösel-Fachleute über ein komplexes Thema.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...