Weiterempfehlen Drucken

Baden-württembergischer Umweltminister besucht Ribler GmbH

Energiesparende Kaltleimklebetechnik
 

Der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller (links) und Ribler-Geschäftsführer Franz J. Landen.

Über Kaltleim-Bindemaschinen informierte sich der baden-württembergische Umweltminister Franz Untersteller bei einem Besuch der Ribler GmbH. Der Stuttgarter Maschinenbauer hat nach eigenen Angaben eine Technik entwickelt, mit der sich Bücher stabiler binden lassen sollen bei äußerst geringem Energieverbrauch. Allerdings lassen laut Ribler-Geschäftsführer Franz J. Landen die Rahmenbedingungen für innovative Entwicklungen zu wünschen übrig.

„Bezogen auf die Firmengröße ist Ribler mit über 30 Patenten weltweit das Unternehmen mit den meisten internationalen Schutzrechten bei Kaltleim-Bindemaschinen“, so Geschäftsführer Franz J. Landen. Besonders stolz ist er dabei auf ein Patent, das er gemeinsam mit dem Chemieriesen BASF angemeldet hat. Kernstück der Ribler-Maschinen ist eine neu entwickelte Kaltleimklebetechnik, die laut Ribler gegenüber dem herkömmlichen Heißleimverfahren mit weniger als einem Tausendstel der Energie auskommt und damit die Umweltbelastungen reduziert. Mit seinen Bindemaschinen war Ribler unter anderem 2006, 2007 und 2008 für den Bundesumweltpreis und 2009 für den Umwelttechnikpreis Baden-Württemberg nominiert. Ehrenamtlich arbeitet  Landen seit langen Jahren im Industrieausschuss der IHK Region Stuttgart mit. Dabei setzt er sich besonders für bessere Rahmen­bedingungen für die Innovationsfinanzierung sowie den Erhalt der Innovations­fähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen in Baden-Württemberg ein.
 
Minister Untersteller würdigte die Entwicklungen bei Ribler. „Die innovativen Lösungen der Firma Ribler haben wir daher im Jahr 2009 mit einer Nominierung des Umwelttechnikpreises Baden-Württemberg ausgezeichnet.“ Mit dem Preis helfe die Landesregierung gerade kleinen und mittleren Unternehmen, die notwendige Aufmerksamkeit auf ihre umweltfreundlichen und ressourceneffizienten Produkte zu lenken. „Wir unterstützen die Entwicklung von solch 'grünen' Technologien.“
 
In einer Gesprächsrunde, an der neben Untersteller und Landen auch Dr. Hans-Jürgen Reichardt (IHK Region Stuttgart), Dr. Petra Püchner (Steinbeis-Europa-Zentrum Stuttgart), Dr. Hannes Spieth (Umwelttechnik BW) und Nikolaus Tschenk, MdL (Bündnis 90/Die Grünen) teilnahmen, bemängelte Landen: „Besonders die unsachkundige Technologiebeurteilung der Hausbanken im Rahmen von Anträgen für Innovationsdarlehen macht uns zu schaffen. Ohne dingliche Sicherheiten ist es kaum möglich Darlehen für die Finanzierung und Markteinführung neuer Technologie zu bekommen“. Auch bei der Zusammenarbeit mit öffentlichen Forschungseinrichtungen gebe es noch Verbesserungsbedarf. Kleine Unternehmen würden von den Forschern oft nicht ernst genommen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

BVDM: Baldige Umstellung auf neue Druckbedingungen empfohlen

Farbunterschiede bei Proofs – Bundesverband Druck und Medien appelliert an die Branche zur Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen ...

Um das Problem der Farbunterschiede auf Papieren mit optischen Aufhellern (engl. OBAs, „Optical Brightening Agents“) unter Normlichtquellen zu umgehen, liegt seit kurzem das vollständige Lösungspaket vor. Der Bundesverband Druck und Medien (BVDM) empfiehlt Agenturen, Verlagen, Druckereien und Endkunden die baldige Umstellung auf die neuen Standard-Profile, Lichtquellen und Proofpapiere, wie der BVDM aktuell meldet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...