Weiterempfehlen Drucken

Bayerischer Printmedienpreis 2016 – Ausschreibungsfrist verlängert!

Unternehmen aus dem Bereich "Print" können sich in drei Kategorien bewerben
 

Die Ausschreibung des Bayerischen Printmedienpreises 2016 richtet sich an Unternehmen aus dem Bereich „Print“ in ganz Deutschland.

Aufgrund des großen Interesses am 12. Bayerischen Printmedienpreis geht der Wettbewerb in die Verlängerung. Dazu haben sich die ausschreibenden Verbände auf mehrfache Nachfrage aus der Branche entschlossen. Die Ausschreibung hat bisher eine große Resonanz hervorgerufen und die Veranstalter verzeichnen schon jetzt viele hochkarätige Einreichungen aus dem gesamten Bundesgebiet. Bis zum 31. Juli 2016 können sich Unternehmen aus dem Bereich „Print“ noch um die begehrte Auszeichnung bewerben. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Der Preis würdigt herausausragende Leistungen im Bereich der Printmedien. Verlage, Agenturen oder Druckereien aus ganz Deutschland können an der Ausschreibung teilnehmen. Die Auszeichnung wird 2016 in drei Kategorien vergeben: Der „Unternehmerpreis“ würdigt herausragende verlegerische Leistungen und zeichnet innovative neue Printprodukte, Gestaltungs- und Vermarktungskonzepte aus. Mit dem „Technikpreis“ werden herausragende Leistungen bei der Herstellung von Printprodukten gewürdigt. Für herausragende innovative Leistungen junger Unternehmen vergeben die Veranstalter den mit 10.000 Euro dotierten „Innovationspreis“.

Zu den Juroren des von der Bayerischen Staatsregierung in Kooperation mit dem Verband Bayerischer Zeitungsverleger e. V. (VBZV), dem Verband der Zeitschriftenverlage Bayern e. V. (VZB) und dem Verband Druck und Medien Bayern e. V. (VDMB) ausgeschrieben Printmedienpreises zählen unter anderem Dr. Eduard Neufeld, Geschäftsführer und Institutsleiter Fogra Forschungsgesellschaft Druck e.V., Jörg Sadrozinski, Leiter und Geschäftsführer Deutsche Journalistenschule e.V. sowie Bernhard Niemela, Geschäftsführer und Chefredakteur Deutscher Drucker und Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG.

Die feierliche Preisverleihung findet am Abend des 27. Oktober 2016 im Hubertussaal des Schloss Nymphenburg statt. Die Ausschreibungsunterlagen stehen hier zum Download bereit oder können über die Verbände der Bayerischen Printmedien (VZB, VDMB, VBZV) bezogen werden.

Weitere Informationen unter www.bayerischer-printmedienpreis.de.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Vorschau Deutscher Drucker 9/2017: Digitaldruck im XXL-Format

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Groß, größer, am größten: Digitaldrucke im Großformat sind gefragter denn je. Und so verwundert es nicht, dass der Markt für großformatige Anwendungen ein Wachstumsmarkt ist. Deutscher Drucker zeigt im Schwerpunkt seiner Ausgabe 9/2017 auf, wie sowohl Hersteller als auch Anwender auf die steigende Nachfrage des Marktes reagieren. Erfahren Sie in der neuen Ausgabe mehr über ein neues Rolle-zu-Rolle-Digitaldrucksystem von Canon und Großformatsysteme, die auf der Fespa 2017 präsentiert werden, die Transformation eines Druckdienstleisters in den digitalen Verpackungsdruck sowie über das Geschäftsfeld "Großformat in der Bildproduktion".

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...