Weiterempfehlen Drucken

Bobst: Aufwendige Musterverpackungen live produziert

Hausmesse im Competence Center Meerbusch (bei Düsseldorf) zog knapp 150 Besucher aus aller Welt an
 

Die von Bobst während der Interpack 2017 gemeinsam mit 14 Partnerunternehmen veranstaltete Hausmesse im unternehmenseigenen Competence Center in Meerbusch lockte knapp 150 Kunden und Interessenten aus aller Welt an. Sie repräsentierten mehr als 60 Unternehmen der globalen Verpackungsbranche.

Die Herstellung einer Musterverpackung aus Wellpappe mit Deckel und Innengefache unter realen Produktionsbedingungen konnten die Besucher der kürzlich von Bobst in seinem Competence Center Meerbusch veranstalteten Hausmesse live miterleben. Knapp 150 Kunden und Interessenten aus aller Welt waren der Einladung in das nur wenige Minuten vom Düsseldorfer Messegelände entfernt angesiedelte Service- und Schulungszentrum gefolgt. Die Hausmesse fand während der weltgrößten Verpackungsmesse Interpack 2017 (Messe Düsseldorf) statt.

Bei der Produktion der Wellpappeverpackung kamen von Bobst eine Inline-Kaschieranlage Foliostar, eine Flachbettstanze Visioncut 106 LER 3.0, eine Flachbettstanze Mastercut 2.1 der neuesten Generation mit Anlegersystem Power Register II und eine Faltschachtel-Klebemaschine Expertfold 110 A2 zum Einsatz. Die Mastercut 2.1 war zudem mit einem vollautomatischen Beschicker Loader AF und einem automatischen Nutzentrenner Breaker 2 ausgestattet. Alle vier Maschinen sind im Bobst Competence Center Meerbusch dauerhaft zu Demo- und Schulungszwecken installiert.

Von den insgesamt 14 Partnerunternehmen bei der Hausmesse hatten Kohlschein und VG Nicolaus die Konstruktion der Musterverpackung und die Festlegung der verwendeten Materialien zur Praxisdemonstration beigetragen. Das Druckdesign stammte von Lohmann & Friends. Brohl Wellpappe, Buchmann, Hans Kolb Wellpappe und die Papierfabrik Scheufelen lieferten den Karton und die Wellpappen. Den Druck übernahmen Walter Grieger Offsetdruck und Druck-Partner Grafischer Betrieb. Die Klebstoffe wiederum kamen von Henkel, während Hesse Stanzwerkzeuge, KDS Standvormen, N-tec und Vossen Profitec die erforderlichen Stanzwerkzeuge produzierten.

Auf der Interpack 2017 war Bobst im Swiss Pavillon mit einem Informationsstand vertreten. Während der Messe hatte das Unternehmen noch weitere seiner europäischen Competence Center für Kundenvorführungen geöffnet. Zudem veranstaltete Bobst Italia in San Giorgio Monferrato unmittelbar nach der Interpack eine Hausmesse mit Technologieforum rund um Innovationen für den Tiefdruck.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Kösel informiert Verlage über Color-Management

Vortragsreihe: „Color-Management in der Buchherstellung"

Unter dem Titel „Color-Management in der Buchherstellung“ hat der Buchhersteller Kösel aus Altusried eine Vortragsreihe aufgesetzt, mit der das Unternehmen in der Schweiz und in Deutschland unterwegs war. In insgesamt sieben Abendveranstaltungen informierten die Kösel-Fachleute über ein komplexes Thema.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...