Weiterempfehlen Drucken

"Brennpunkt Digitaldruck": Konica Minolta veranstaltet Hausausstellungsreihe

Besucher können ihre eigenen Druckdaten mitbringen
 

"Brennpunkt Digitaldruck": Konica Minolta veranstaltet im Februar an drei deutschen Städten eine Hausausstellung.

Bei der Hausausstellungsreihe "Brennpunkt Digitaldruck", die Konica Minolta im Februar an drei deutschen Standorten veranstaltet, haben Besucher die Möglichkeit, ihre eigenen Druckdaten mitzubringen. Diese sollen dann direkt vor Ort geprüft, korrigiert und entsprechend fehlerbereinigt ausgegeben werden. Unterstützung erhält Konica Minolta bei der Hausausstellung von seinen Partnern Lead-Print, Callas Software sowie der Caddon Printing & Imaging GmbH.

In Langenhagen, Hamburg und Berlin präsentiert Konica Minolta seine aktuellen Farbproduktionssysteme Bizhub Press C8000 und Bizhub Press C7000 sowie das Schwarzweiß-Drucksystem Bizhub Pro 951 in verschiedenen Workflows für Datenprüfung, Datenkorrektur, Auftragsmanagement und Nutzenmontage. Mit Lead-Print, Callas Software, Printgroove JT Suite 5 sowie Caddon Printing & Printing werden zudem Lösungen zur Druckdatenkontrolle und Aufbereitung, Auftragsmanagement und zur visuellen Farbbeurteilung gezeigt. Darüber hinaus sollen Web-to-Print-Lösungen im B2C- und B2B-Geschäft präsentiert werden.

Eigene Druckdaten werden vor Ort verarbeitet

Die Besucher sind aufgefordert, ihre eigenen Druckdaten mitzubringen. Konica Minolta werde diese dann innerhalb eines Workflows verarbeiten. Dieser Workflow beschäftige sich im ersten Schritt mit der automatischen Druckdatenprüfung anhand vordefinierter Regeln, wie der Kontrolle verwendeter Schriften, enthaltener Sonderfarben und ICC-Profile sowie der Auflösung von Bildern innerhalb der Datei. Der Prüfbericht wird Aufschluss geben, an welchen Stellen Probleme auftauchen könnten. In der anschließenden Datenkorrektur sollen diese dann automatisch behoben werden. Dazu zählt beispielsweise die Einbettung fehlender Fonts oder die Konvertierung von Farben. Der dritte Schritt befasst sich, so Konica Minolta, mit der Nutzenmontage bzw. dem Ausschießen des Layouts auf den zu verwendenden Druckbogen. Abschließend erhalte der Gast die Möglichkeit, seine Druckdaten und das Druckergebnis in unmittelbarer Gegenüberstellung an einem Normlichtkasten zu bewerten.

Interessenten können sich unter der E-Mail info.berlin@konicaminolta.de für die Veranstaltungsreihe anmelden. Die Hausausstellung findet an folgenden Terminen und Orten statt:

  • 7. Februar 2013: Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH, Europaallee 17, 30855 Langenhagen
  • 14. Februar 2013: Automuseum Prototyp, Shanghaiallee 7/Beim Lohseplatz, 20457 Hamburg
  • 21. Februar 2013: Classic Remise, Wiebestraße 36 – 37,10553 Berlin
Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

PDF Days Europe 2017: Blick in die „Zukunft von PDF“

Während der Veranstaltung in Berlin wird das Geheimnis um das Projekt „Camelot2“ gelüftet

Nichts weniger als einen Blick in die „Zukunft von PDF“ verspricht das Veranstaltungsprogramm der PDF Days Europe 2017 in Berlin (15. bis 16. Mai, SI Steglitz International Hotel). Das liegt natürlich nicht zuletzt an „Camelot2“. Dieser Projektname steht für eine Erweiterung der PDF-Technologie, die derzeit unter Hochdruck von der PDF Association entwickelt wird. Während der PDF Days Europe soll der eigentliche Name der Technologie, die Einsatzmöglichkeiten sowie der aktuelle Status bekannt gegeben werden. Zudem werden in über 35 weiteren aktuellen Beiträgen (deutsch-/englischsprachige Präsentationen, Anwenderberichte, Workshops) alle spannenden Bereiche der PDF-Technologie beleuchtet.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...