Weiterempfehlen Drucken

Brogle Druck AG erweitert Maschinenpark um eine Screen Truepress Jet SX

B2-System für Kleinauflagen, Personalisierungen und langfristig für den Verpackungsdruck
 

Bei der Brogle Druck AG ist seit kurzem die B2-Digitaldruckmaschine Truepress Jet SX von Screen im Einsatz.

Mit der Investition in eine Screen Truepress Jet SX hat die Schweizer Brogle Druck AG ihr Leistungsspektrum um den kostengünstigen Kleinauflagen- sowie den beidseitig personalisierten Druck erweitert. Die neue Digitaldruckmaschine passt dank des Bogenformats von 52 x 73 cm (B2) und einer unterstützten Substratstärke von bis zu 0,6 mm außerdem zur angestrebten Expansion in das Segment Verpackungsdruck.

Das Unternehmen im Schweizerischen Gipf-Oberfrick, gut 40 km östlich von Basel, suchte schon länger nach einer Möglichkeit, Broschüren in kleinen Auflagen kostengünstig und hochwertig zu produzieren. Auch die Nachfrage nach beidseitig personalisierten Drucksachen konnte bisher nicht befriedigt werden. Mit einer maximalen Druckfläche von 520 x 730 mm (B2) und einer Auflösung von bis zu 1.440 x 1.440 dpi soll sich die Screen Truepress Jet SX für variable Druckaufträge eignen, die in ihrer Erscheinung dem Offsetdruck sehr nahe kommen. Für die beiden Geschäftsführer Roger Brogle und Thomas Obrist war neben dem Bogenformat der Digitaldruckmaschine auch die mögliche Substratstärke von bis zu 0,6 mm ein Entscheidungskriterium. Derzeit ist das Unternehmen dabei, die Expansion in das Segment Verpackungsdruck vorzubereiten.

Mit ihrem Single-Pass-Verfahren und den variablen Graustufen kann die Screen Truepress Jet SX laut Hersteller bis zu 1.620 Bögen einseitig oder 810 Bögen pro Stunde beidseitig vierfarbig bedrucken. Die verwendeten wasserbasierten Pigment-Tinten benötigen, so Screen, kein spezielles Coating und sollen mit einer minimalen Tröpfchengröße von 2 pl auf marktüblichem, offset-geeignetem Papier ein scharfes und farbkräftiges Druckbild mit feinen Verläufen erzielen. Dank der schnellen Trocknung der Tinten, können die Digitaldrucke direkt in die übliche Offset-Weiterverarbeitung integriert werden.

Hintergrundinformationen zu Brogle Druck

Seit mehr als 50 Jahren beliefert die Brogle Druck AG Kunden in den Regionen um Basel, Aarau und Zürich mit Drucksachen. Gegründet wurde das Unternehmen, das heute von Roger Brogle und Thomas Obrist geleitet wird, bereits 1963 im schweizerischen Wittnau. Während damals der Schwerpunkt auf dem Buchdruck lag, ist die Brogle Druck AG heute ein integriertes Medienhaus, das nicht nur Akzidenzdruck und Druckveredelung, sondern auch Mailings und Webdesign anbietet. Das Unternehmen beschäftigt derzeit 18 Mitarbeiter, darunter zwei Auszubildenden.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Kindler Etikettenservice investiert in HP Indigo 20000 Digital Press

Flexible Anpassung des Produktionszyklus und Chance auf Eintritt in neue Märkte

Die Rolf Kindler Etikettenservice GmbH (Endingen) hat eine HP Indigo 20000 Digital Press in Betrieb genommen. Der Expertenbetrieb für Etikettierung will durch die Investition die Kapazität für die digitale Produktion ausbauen und zugleich die Produktivität bei der Herstellung spezieller Etiketten im Großformat erhöhen. Das 1993 gegründete Familienunternehmen war erst 2012 mit der Installation einer HP Indigo WS 6000 Digital Press in den digitalen Etikettendruck eingestiegen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...