Weiterempfehlen Drucken

CGS und Screen: Anwendertreffen

Neue Oris-Version im Mittelpunkt

Zu einem Anwendertreffen hatten CGS Publishing Technologies International und Danippon Screen, Düsseldorf, Kunden ins CGS-Domizil nach Hainburg eingeladen, um sich mit ihnen über aktuelle Produkte und Entwicklungen beider Häuser auszutauschen. Beide Unternehmen arbeiten sehr eng auf dem Gebiet Workflow-Entwicklung für CTF/CTP-Systeme zusammen. Mehr als 30 Anwender von CGS-Oris-Softwareprodukten und Screen-CTP-Anlagen waren der Einladung gefolgt und orientierten sich am 28./29. Juni in Vorträgen und Workshops über Neuheiten, speziell im Bereich Oris-Works und Belichtertechnologie.
Die vorgestellte Neuerung Oris-Works 4.3 macht speziell das Arbeiten mit CTP-Systemen komfortabler, zum Beispiel beim Festlegen der Haarlinienstärke und dem Runden der Seitengrößen auf volle Millimeter bei der Übernahme von Postscript-Daten. Weitere Automatismen wie für das Lesen von Daten oder das automatische Zufügen von Seitenzahlen zu den Dateinamen wurden ebenfalls optimiert.
Überarbeitet wurde die neue Oris-Page Version 4.1. in punkto Datenein- und ausgabe, Bildbearbeitung und Seitengestaltung. Die Überfüllrichtung von Xpress-Überfüllungen wird besser ausgewertet, in PDF enthaltene Bild-EPSe behalten ihren Namen, Ausnahmeregeln für Überfüllungen können als eigene Profile abgelegt werden, ICC-Profile können im Bild gespeichert werden und so weiter.
Komplett überarbeitet wurde die Benutzeroberfläche für das Bearbeiten von Seitenelementen ( verschieben, drehen, verzerren...). Stark verbessert wurden auch die Textfunktionen und die Umsetzung von RGB nach CMYK. Ferner haben sich gegenüber älteren Versionen auch manche Bedienungselemente und Begriffe geändert und wurden dem Windows-Standard angepasst. Insbesondere für Neueinsteiger soll Oris-Page damit leichter bedienbar und noch produktiver sein.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Initiative Online Print (IOP) will Druckmaschinen für den Online-Druck standardisieren

Ziel sei es, Maschinenhersteller auf die Bedürfnisse des Online-Drucks hin zu sensibilisieren

Die Mitglieder der Initiative Online Print e.V. (IOP) wollen eine Initiative zur Standardisierung von Druckmaschinen für den Online-Druck starten. Das wurde auf der Frühjahrsversammlung der IOP beschlossen. Ziel der Initiative sei es, die Druckmaschinenhersteller bezüglich der besonderen Bedürfnisse der Online-Print-Industrie zu sensibilisieren und auf künftige Entwicklungen hinsichtlich Performance, Bedienbarkeit und Standardisierung Einfluss zu nehmen. So soll in den nächsten Wochen bereits Kontakt zu den wichtigsten Herstellern aufgenommen und im direkten Austausch an Lösungen gearbeitet werden.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...