Weiterempfehlen Drucken

CROP4 von Corbis erhältlich

Vierte Folge des großformatigen Fotokatalogs

Corbis will mit der Herausgabe einer weiteren Folge des preisgekrönten CROP-Fotokatalogs die Tradition der kreativen Inspiration fortsetzen. Im Gegensatz zu traditionellen Fotokatalogen war CROP von Anfang an nicht als Bestellkatalog gedacht, sondern sollte vielmehr ein künstlerisches Werkzeug sein, um die Kreativität anzuregen. Das Posterformat (67,7 cm x 48,1 cm) verdankt CROP dem heute weltbekannten Designer Carlos Segura. In interessanten und ungewöhnlichen Blickwinkeln zeigt der CROP 4 erstmals die vier wichtigen "Factors of Life": Entwicklung, Glaube, Schutz und Konsum. Neben Fotografien bekannter europäischer Fotografen wie Gideon Mendel und Mark Seliger sind auch die Arbeiten deutscher Künstler wie Berthold Litjes, Jutta Klee, Franz-Marc Frei, Anne Domdey, Paul Linse sowie Bilder aus namhaften Kollektionen wie Bettmann, Hulton-Deutsch, Swim Inc. im Katalog vertreten.
Die Auswahl deckt dabei alle Kategorien ab, einschließlich Fotojournalismus, Sport, berühmten Persönlichkeiten, Kunst und hochwertiger konzeptioneller Fotografie. CROP besticht durch die Auswahl verschiedenen Papierarten, die zeigen sollen, wie Bilder von der Beschaffenheit der Oberfläche beeinflusst werden. Der Katalog wird von Corbis in einer mehrsprachigen Version (Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch, Mandarin und Japanisch) in limitierter Auflage herausgegeben. Bestandteil des Katalogs ist außerdem ein 'Futuristic Insert', ein 'Lifestyle Insert' und eine Celebrity Beilage mit außergewöhnlichen Portraitaufnahmen von internationalen Prominenten wie Liz Hurley, Viktoria Beckham, Milla Jovovich, Franka Potente und anderen. Interessierte Agenturen und Kunden können den neuen CROP-Katalog telefonisch oder per Email anfordern. Die gesamte CROP-Serie ist obendrein im Internet zu sehen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Welche Unternehmen machen Marketing mit den Druck&Medien Awards?

Hier sehen Sie alle Finalisten und Gewinner der Jahre 2015 und 2016 auf einen Blick

Vielleicht überlegen Sie noch, ob Sie mit Ihrem Unternehmen an den Druck&Medien Awards 2017 teilnehmen sollen? Ja, klar! Mit einer Beteiligung an diesem vielbeachteten Wettbewerb haben Sie die Chance, das Marketing Ihres Unternehmens um einen wertvollen Baustein zu ergänzen: eine Nominierung oder gar eine Platzierung auf den ersten drei Plätzen einer Kategorie lässt sich wunderbar für die externe und interne Kommunikation verwenden. Folgende Medienunternehmen, Druckdienstleister oder Weiterverarbeiter waren in den vergangenen Jahren unter den Finalisten oder Gewinnern:

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...