Weiterempfehlen Drucken

Canon reduziert Cebit-Beteiligung

Regionale Business-Messen europaweit geplant

Canon wird ab dem kommenden Jahr nicht mehr mit einem eigenen Stand auf der Cebit vertreten sein. Stattdessen will das Unternehmen drei "Business-Messen" in unterschiedlichen Regionen Europas veranstalten. An Partnerständen beteiligt sich Canon jedoch nach wie vor, wie es hieß. Genaue Orte und Termine für das Jahr 2004 stehen noch nicht fest, die erste Business-Messe soll jedoch zwei bis drei Wochen vor der Cebit in Deutschland stattfinden. Canon erwartet dabei jeweils mehr als 1.500 Besucher. Darunter Fachhändler, Direktvertriebskunde, Distributoren und Pressevertreter.
Im Fokus der Messen sollen vor allem Canons Lösungen für die professionellen Business-Anwendungen stehen, aber auch Consumer-Lösungen etwa aus dem Foto-Video- und SoHo-Bereich sollen gezeigt werden.
"Die Entscheidung für regionale Business-Messen fiel durch den Wunsch, ein eigenes Event ins Leben zu rufen, das eine breite, internationale Business-Klientel anspricht und gleichzeitig den Kunden näher an Canon heranbringt", so James Leipnik, Chief of Communication and Corporate Relations Canon Europe zum neuen Konzept. Das Fachpublikum erhalte die Möglichkeit, uns in einem mehr regionalen Umfeld zu treffen und alle Lösungen vor Ort zu erleben.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

UV Days 2017: ITL präsentiert neue LED-Booster-Technologie

Integration Technology Ltd. (ITL) will mit der nachrüstbaren XT8-LED-Booster-Technologie die Leistung von LED-Systemen um bis zu 30% steigern

Auf der weltweit größten Hausmesse für UV- und LED-Technologie, den UV Days, präsentiert Integration Technology Ltd. (ITL) die sogenannte XT8-LED-Booster-Technologie. Der neu entwickelte Booster soll die UV-Leistung um bis zu 30% erhöhen, wie der Hersteller betont. Er wird zukünftig in das gesamte LED-Portfolio von ITL integriert werden. ITL (Oxon, UK) ist ein Tochterunternehmen von IST Metz (Nürtingen), wo die UV Days Mitte Mai stattfinden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...