Weiterempfehlen Drucken

Canon und Dalim Software vereinbaren strategische Zusammenarbeit

Medienproduktionsplattform Dalim ES soll Prisma-Production-Workflow um MAM- und Kollaborations-Tools ergänzen
 

Dank der Kooperation zwischen Canon und Dalim sollen Canon-Digitaldruckdienstleister mit der Dalim ES-Plattform die Kluft zum Drucksacheneinkäufer besser überbrücken können.

Dalim Software und Canon haben eine strategische Vereinbarung zur Nutzung der Medienproduktions-
plattform Dalim ES für Canon-Digitaldruckkunden beschlossen. Durch die Erweiterung des Workflow-Portfolios mit der Dalim ES-Technologie will Canon den Nutzern seiner Digitaldruckmaschinen die Möglichkeit eröffnen, die Automatisierung ihrer Prozesse weiter auszubauen – speziell in den Bereichen Media Asset Management/Kollaboration.

Canon ist mit dem Tochterunternehmen Océ ein weltweiter Anbieter von Inkjet-Endlostechnologien für die industrielle Druckproduktion. In Kombination mit der Workflow-Plattform Prisma Production von Canon werden die Druckmaschinen den Anforderungen der komplexen und breit gefächerten Anwendungsumgebungen von heute gerecht. Dalim ES wiederum ist eine integrierte Medienproduktionsplattform, die Tools für das Media Asset Management (MAM) mit Kollaborations-Tools kombiniert. Somit steht hier eine Komplettlösung für die Verwaltung und Produktion der zahlreichen Aspekte von Mediendienstleistungen zur Verfügung – unabhängig von der Endausgabe.

Da die Digitaldruckmaschinen von Océ sehr schnell sind, sei bei den Arbeitsabläufen vor dem Druck Geschwindigkeit sehr entscheidend, damit die Systeme gut ausgelastet sind und Leerlaufzeiten minimiert werden, heißt es seitens Dalim Software. Während der Océ Prisma-Production-Server eine effiziente Plattform für die Mitarbeiter im Drucksaal sei, biete das Dalim ES-System eine benutzerfreundliche Oberfläche für Drucksacheneinkäufer. Durch die Partnerschaft wollen Canon und Dalim jetzt die digitale Kluft zu den Printbuyern überbrücken. Primär soll den Nutzern von Canon-Druckmaschinen eine Plattform geboten werden, die eine unkomplizierte standortübergreifende Zusammenarbeit mit Kunden und auch die Verwaltung der Freigaben von Kunden ermöglicht. Über das Bereitstellen von Auftragsaktualisierungen hinaus sei bei Dalim ES auch für das Asset Management gesorgt; zudem bestehe die Möglichkeit zur nahtlosen Integration in ERP-Systeme.

Derzeit arbeiten Dalim Software und Canon an der weltweiten Umsetzung ihrer Vereinbarung.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

UV Days 2017: ITL präsentiert neue LED-Booster-Technologie

Integration Technology Ltd. (ITL) will mit der nachrüstbaren XT8-LED-Booster-Technologie die Leistung von LED-Systemen um bis zu 30% steigern

Auf der weltweit größten Hausmesse für UV- und LED-Technologie, den UV Days, präsentiert Integration Technology Ltd. (ITL) die sogenannte XT8-LED-Booster-Technologie. Der neu entwickelte Booster soll die UV-Leistung um bis zu 30% erhöhen, wie der Hersteller betont. Er wird zukünftig in das gesamte LED-Portfolio von ITL integriert werden. ITL (Oxon, UK) ist ein Tochterunternehmen von IST Metz (Nürtingen), wo die UV Days Mitte Mai stattfinden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...