Weiterempfehlen Drucken

Aktueller Leitfaden zu den Möglichkeiten des Digital Packaging

White Paper von Chili Publish zeigt auf, dass reine Personalisierung heute nicht mehr alles ist
 

„Customization“ bei digital hergestellten Verpackungsprodukten.

Das belgische Softwareunternehmen Chili Publish hat ein White Paper zu den Möglichkeiten des Digital Packaging veröffentlicht. Das englischsprachige Werk mit dem Titel „Digital Packaging: A Box Full of -ization Potential“ soll Anbietern und Kunden im Druckbereich einen umfassenden Einblick in die aktuellen Trends und Technologien in der Verpackungsherstellung bieten – und dies vor dem Hintergrund der veränderten Beziehung zwischen Marken und Konsumenten im Zeitalter der digitalen Kommunikation.

Autor des White Paper ist Geert Fransen, Produktmanager bei Chili Publish. Er merkt an, dass der Zweck einer Verpackung sich gewandelt habe; es gehe nicht mehr nur darum, ein Produkt zu schützen und dem Kunden zu sagen, was es enthält. Vielmehr sei die Verpackung heute ein eigener Marketingkanal, der mit allen Marketingtrends Schritt halten müsse und die Marken darin unterstützen, eine optimale Verbindung mit dem Kunden aufzubauen und aufrechtzuerhalten. Welche Technologie dazu heute notwendig ist, um in diesem Paradigma erfolgreich zu sein, greift das aktuelle White Paper auf. Aber auch die Möglichkeiten, die der digitale Weg bietet, darunter:

  • Spezifische Anpassung (Customization): Saisonale oder verkaufsfördernde Elemente, die das standardmäßige Verpackungsdesign im Zuge einer kurzzeitigen Kampagne ergänzen, oder Farben, die für eine limitierte Auflage geändert werden sollen.
  • Regionalisierung: Elemente auf der Verpackung, die sich von Region zu Region unterscheiden, besonders rechtlich vorgeschriebene Kennzeichnungsinformationen.
  • Individualisierung: Über die reine Personalisierung hinausgehend. Eine Verpackung soll völlig bedarfsgerecht auf eine Person zugeschnitten werden, einschließlich ihrer Lieblingsfarbe, der Form, auf die sie am besten reagiert, Schriftarten und Bilder, die sie mag und natürlich ihr Name.

Das White Paper zu den Herausforderungen und Möglichkeiten des Digital Packaging steht auf der Chili-Webseite nach Registrierung kostenlos zum Download bereit.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Verband Druck+Medien Nord-West präsentiert sich „in neuem Gewand“

Vereinheitlichte Markenführung mit einem neuen Corporate Design

Der Verband Druck+Medien Nord-West (VDM NW) hat im Rahmen seiner neuen strategischen Ausrichtung sein gesamtes Erscheinungsbild überarbeitet. Ab sofort tritt der Verband mit verändertem Corporate Design und neuem Logo auf. Zentraler Bestandteil des neuen Designs soll die Stärkung der Dachmarke „Verband Druck+Medien Nord-West“ sein, die das Moderne mit dem Bewährten verbindet.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...