Weiterempfehlen Drucken

Co-Reach 2015 lockt fast 6.000 Besucher nach Nürnberg

Messeveranstalter zeigt sich mit dem Ergebnis nach zwei Messetagen zufrieden
 

Die Co-Reach 2015 verzeichnete an den beiden Messetagen fast 6000 Besucher.

Die Co-Reach in Nürnberg, laut Veranstalter die größte europäische Fachmesse für das Dialogmarketing, ist am Donnerstag mit fast 6.000 Besuchern zu Ende gegangen. Insgesamt 266 Aussteller, darunter Marketing-Agenturen, Web-, Database-, Druck- und Logistikdienstleister aus zwölf Ländern, haben ihre Produkte und Lösungen für ganzheitliche, crossmediale Kommunikationsstrategien präsentiert. Für das Fachpublikum wurden an den beiden Messetagen zudem 85 Vorträge über die Trends zur Verzahnung von On- und Offlinekanälen sowie Marketingthemen rund um Big Data angeboten.

Bettina Focke, Projektleiterin der Co-Reach bei der Nürnberg Messe zeigte sich mit dem Ergebnis, das sowohl im Bezug auf die Aussteller wie auch auf die Besucher auf Vorjahresniveua lag, zufrieden: „Die Stimmung an den Messeständen war positiv – hochwertige Standkonzepte und spannende Sonderschauen haben das Hallenbild geprägt. Auch besucherseitig haben sich unsere Erwartungen erfüllt: Das Fachpublikum war äußerst diskussionsfreudig und honorierte neben dem Vortragsprogramm vor allem die thematische Bandbreite mit aktuellen Schwerpunktthemen wie CRM.“

Kunde bleibt König, Print bleibt Premium

Wie der Veranstalter die allgemeinen Erkenntnisse der beiden Messetage zusammenfasst, profitieren nicht nur die digitalen Kanäle von der Digitalisierung. Auf dem Weg zu erfolgreichen Kundenbeziehungen ermöglichd die intelligente Datenauswertung ein besseres Verständnis und somit eine individuellere Ansprache über die bevorzugten Kanäle der Rezipienten. Unverzichtbar bei der multisensorischen Adressierung und wichtiger Kanal für die Erstansprache seien nach wie vor hochwertige Printprodukte von individuellen Packaging-Lösungen bis hin zu Digitaldruckveredelung. Zu sehen waren entsprechende Strategien und Best Practices in den neuen Erlebniswelten CRM und Crossmedia – Print – Emotion..

Andrang auf den Vortragsflächen

Einblicke in Fallbeispiele und kreative Denkanstöße erhielten Besucher in den vier Vortragsareas mit namhaften Referenten. So eröffnete am ersten Messetag Karl Kratz die Crossmedia Area mit seinem Vortrag „Haifischbecken Internet – Wer überlebt, wenn Technologie Paradigmen zerstört?“, während Dietmar Dahmen mit einem leidenschaftlichen Appell für Mut zur strategischen Neuausrichtung begeisterte. Besondere Aufmerksamkeit zog allerdings der weitaus jüngste Sprecher der Co-Reach auf sich: Der erst dreizehnjährige Lorenzo Tural Osorio lud zum Ping-Pong-Thinking über Dialog-Formate im Internet und überzeugte mit erfrischender Authentizität. Großen Anklang fanden auch die hochkarätig besetzten Podiumsdiskussionen, zum Beispiel zur Rolle Googles im Marketing von heute.

Open Summit

Auch der Open Summit, die Crossmedia-Unkonferenz der Co-Reach habe mit 41 Sessions abermals viel Zuspruch erfahren. Viele Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, mit zuvor in den Vortragsareas gehörten Referenten aktuelle Themen zu diskutieren und mit Gleichgesinnten Lösungen für eigene Problemstellungen zu erarbeiten. Keynote-Speaker Dietmar Dahmen bat ebenso zum offenen Gedankenaustausch wie Wibke Ladwig, deren Kreativ-Session für Storyteller direkt zweimal stattfinden konnte.

Die Co-Reach 2016 findet am 29. und 30. Juni im Messezentrum Nürnberg statt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Print macht Mode – auf der Londoner Fashion Week

Kollektion von Richard Quinn entstand mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200

Bei der Show des Mode- und (Achtung!) Druckdesigners Richard Quinn auf der Londoner Fashion Week hat der Digitaldruck eine ganz besondere Rolle gespielt. Denn die Kollektion, die Quinn im Kaufhaus Liberty präsentierte, umfasste modern interpretierte Vintage-Prints von Liberty, die mit dem Thermosublimationsdrucker Epson Surecolor SC-F9200 angefertigt wurden. Die hypergraphischen, floralen Motive des Designers im Acid- und Retro-Look sorgten bei der Modenschau, die erstmals im Kaufhaus Liberty London stattfand, für Aufsehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...