Weiterempfehlen Drucken

Codex Gisle – dank Faksimilierung jetzt zugänglich

Ausstellung „Goldene Pracht für himmlische Gesänge – Die Faksimile-Edition des Codex Gisle“ im Kloster Eberbach
 

Die Faksimile-Edition des Codex Gisle ist ab dem 15. August 2015 im Kloster Eberbach zu besichtigen. © Nach der Faksimile-Edition aus dem Quaternio Verlag Luzern/www.quaternio.ch.

Der Codex Gisle oder das Goldene Graduale der Gisela von Kerssenbrock – einmaliges Zeugnis deutscher gotischer Buchmalerei – wird dank Faksimilierung durch den Quaternio Verlag Luzern jetzt im Rahmen einer Ausstellung präsentiert. Der Verlag hat diese niedersächsisch-westfälische Handschrift der Zeit zwischen 1250 und 1400 im Bistumsarchiv Osnabrück entdeckt und macht sie durch seine Faksimile-Edition einem breiten Publikum zugänglich. 

Die Ausstellung „Goldene Pracht für himmlische Gesänge – Die Faksimile-Edition des Codex Gisle“ zeigt von 15. August bis 29. Oktober 2015 im Kloster Eberbach (65346 Eltville im Rheingau), täglich von 10 bis 18 Uhr, den Codex Gisle als Faksimile-Edition – in Einzellagen und zum Blättern. Der technische und handwerkliche Aufwand bis zur originalgetreuen Faksimile-Edition wird anschaulich dargestellt und eine Hörstation lässt ausgewählte Gesänge erklingen.

Das Graduale, ein Chorbuch für den täglichen Gesang in der Messfeier, ist um 1300 für das Zisterzienserinnenkloster in Rulle (bei Osnabrück) entstanden und enthält die Gesänge, mit denen das Kirchenjahr gestaltet wurde. Mit 53 goldstrahlenden Initialen und über 200 Fleuronnée- und kleineren Goldinitialen übertrifft es den in der Zeit üblichen Buchschmuck um ein Vielfaches. Es gehört zu den schönsten Musikhandschriften des Mittelalters.

Zur Faksimile-Edition erscheint ein wissenschaftlicher Kommentarband von Harald Wolter-von dem Knesebeck (Universität Bonn), Fabian Kolb (Universität Mainz), Beate Braun-Niehr und Hermann Queckenstedt (Diözesanmuseum Osnabrück). Geplant ist auch eine Musik-Edition ausgewählter Gesänge. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Photokina strukturiert sich neu: Jährlicher Turnus, neuer Termin, neue Themen

Leitmesse für Foto und Video stellt sich neu auf und findet künftig jährlich statt

Die Photokina, Leitmesse für Foto und Video, richtig sich neu aus. So soll sie ab 2018 jährlich stattfinden, um die Schnelllebigkeit und kürzer werdenden Innovationszyklen der zunehmend digitalisierten Branche besser abbilden zu können. Ab 2019 werde zudem der Termin vorverlegt, von traditionell September auf Mai. Neben Innovationen aus den Kernbereichen des Imaging Workflows soll in Köln zukünftig die ganze Bandbreite Imaging-relevanter Produkte, Anwendungen und Dienstleistungen vorgestellt werden.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...