Weiterempfehlen Drucken

Technologische Allianz: Color Alliance und Caldera arbeiten enger zusammen

Ziel: Bestmöglich aufeinander abgestimmte RIP- und Workflow-Systeme für den digitalen Großformatdruck
 

Auf eine fruchtbare Zusammenarbeit: die beiden Allianz-Partner Joseph Mergui (Caldera-CEO, rechts) und Rainer Esters (Geschäftsführer Color Alliance).

Die Color Alliance (CA), Spezialistin für den digitalen Großformatdruck und Anbieterin von Web-to-Print-Software für Druckereibetriebe und LFP-Dienstleister, und Caldera, Anbieter von RIP- und Workflowlösungen, wollen ihren Kunden bestmöglich aufeinander abgestimmte RIP- und Workflow-Systeme anbieten. Deshalb arbeiten die beiden Unternehmen künftig im Rahmen einer technologischen Allianz noch enger zusammen.

Erstes Ergebnis der Technologie-Partnerschaft nach Aussagen der beiden Unternehmen: Durch die Nutzung des Online-Shopsystems CA Smartshop werden Kundenaufträge direkt an die Caldera-eigene Workflowlösung (Flow+) weitergeleitet. Dies bedeutet, dass der Auftrag direkt auf das RIP und von dort aus an die Maschine geschickt wird. Der Nutzen liege dabei auf dem perfekt aufeinander abgestimmten Workflow, wobei Color Alliance diesen von der Idee bis zum Auftrag begleite bevor Caldera den Auftrag übernehme und diesen durch die Produktion bis zum Endprodukt führe.

Das Beste aus zwei Welten.
Die technologische Allianz zwischen Caldera und der Color Alliance im Bereich Web-to-Print (W2P) biete Kunden, die keinen Editor in ihrem LFP-Shop benötigen, die Caldera W2P-Lösung an. Nutzer, die ihren Kunden im Shop einen Editor/Konfigurator anbieten wollen, wird die Lösung der Color Alliance angeboten. Beide Lösungen würden bereits über die Schnittstellen zur Caldera RIP- und Workflow-Welt verfügen.
Die beiden Allianzpartner bekräftigen, dass sie gemeinsam an der Weiterentwicklung dieses Angebots im Sinne der Kunden arbeiten werden und sind sich sicher, auf diese Weise weiterhin wettbewerbsfähige Workflow- und E-Businesslösungen anbieten zu können. Nach eigenen Aussagen befinden sich die ersten gemeinsamen Referenzkunden bereits in der Installationsphase und werden in Kürze online gehen.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...