Weiterempfehlen Drucken

Drupa-Ticker: Colordruck Baiersbronn investiert in HP Indigo 30000 und Landa S10

Verpackungsspezialist erster Nanografie-Kunde (und Betatester) in Europa
 

Investments: reichlich neue Technik für den neu eingerichteten, hochautomatisierten digitalen Verpackungsbereich bei Colordruck Baiersbronn.

Colordruck Baiersbronn investiert in eine HP Indigo 30000 Digital Press. Mit der Entscheidung für diese Druckmaschine reagiert das traditionsreiche Familienunternehmen aus dem Nordschwarzwald mit seinen rund 200 Mitarbeitern auf die stark ansteigende Nachfrage nach unterschiedlichen Verpackungslösungen durch Industrie- und Handelsunternehmen. Die Maschine soll bereits im Sommer installiert werden und die Produktion im Zusammenhang mit einer neuen Web-to-Print-Lösung für Verpackungen im Oktober beginnen. Zugleich wurde heute auf der Drupa bekannt, dass der Verpackungsspezialist der erste europäische Betatester des Nanografie-Drucksystems Landa S10 sein wird.

Laut Colordruck Baiersbronn wachsen die Kundenanforderungen an die Innovationskraft eines Verpackungsherstellers kontinuierlich – bei sinkenden Produktionsmengen je Auftrag. Flexibilität sei zunehmend gefordert, dabei gehe es in Zukunft verstärkt auch um Kleinmengen, Versionierung und um die Individualisierung von Verpackungen. Mit der HP Indigo 30000 sieht sich das Unternehmen hier gut aufgestellt, im Food- wie auch im Nonfood-Berech. Durch die Neuanschaffung will Colordruck Baiersbronn seine Produktionsleistung von mehr als einer Milliarde Faltschachteln nachhaltig verstärken und neue Geschäftsfelder aufbauen.

Zudem wurde heute auf der Drupa in Düsseldorf bekannt gegeben, dass Colordruck Baiersbronn in eine S10 von Landa investiert und somit als erster Nanografie-Kunde von Landa in Europa die Technologie einsetzen wird. Als zentrale Digitaldruckplattform von Colordruck Baiersbronn soll die Landa S10-Druckmaschine eine wesentliche Rolle in der neuen, speziell entwickelten, hochautomatisierten digitalen Verpackungseinrichtung des Unternehmens spielen, die eine Fläche von 3.000 Quadratmetern einnimmt. Sie soll eine Vielzahl von Verpackungsanforderungen der Kunden von Colordruck Baiersbronn erfüllen – von kundenindividueller Massenverpackung über Individual- und Kleinbestellungen bis hin zu Mockups und Testmarktkampagnen für Verpackungen der Branchen Bürobedarf, Pharma, Lebensmittel, Süßwaren und Non-Food.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Deutscher Drucker 6/2017: FSC und kein Ende ...

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar

Leserreaktionen auf Veröffentlichungen von Deutscher Drucker und print.de gibt es immer wieder. Vor einigen Tagen löste eine Veröffentlichung, in der die Zertifizierung durch FSC/PEFC ungewöhnlich scharf kritisiert wird, sogar eine Flut an Kommentaren aus. Warum das, was war passiert? Christian Aumüller, Geschäftsführer von Aumüller Druck in Regensburg, hatte in einem Deutscher-Drucker/print.de-Interview (Deutscher Drucker Nr. 5/9.3.2017) die ökologische Sinnhaftigkeit der FSC-/PEFC-Zertifizierung von Druckpapieren hinterfragt. Und das traf offensichtlich den Nerv zahlreicher ebenfalls verärgerter Druckereiunternehmer. Solidarisch brachten sie ihren Unmut über die FSC/PEFC-Zertifizierungspraxis und deren Relevanz für die Branche zum Ausdruck. Die Kommentare finden Sie in dieser Ausgabe.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...