Weiterempfehlen Drucken

Compart mit Partner auf den Hunkeler Innovationdays 2013

White-Paper-Produktion und Qualitätssicherung im hochvolumigen Digitaldruck
 

Compart auf den Hunkeler Innovationdays 2013: Im Mittelpunkt steht die leistungsfähige White-Paper-Produktion und Qualitätssicherung im hochvolumigen Digitaldruck.

Die Compart AG präsentiert auf den Hunkeler Innovationdays 2013 (11. – 15. Februar, Luzern) zusammen mit dem Partner Docucom, einem in der Schweiz ansässigen Systemintegrator in den Bereichen Dokumentenerstellung und -verarbeitung, sein Produktportfolio. Der Schwerpunkt wird auf Comparts Unterstützung für eine hochleistungsfähige White-Paper-Produktion liegen, also dem Erstellen und der Ausgabe von Dokumenten jeder Art, auf der Basis von komplett weißem Papier – ohne vorgedruckte Formulare und Kuverts. Mit den entsprechenden Compart-Softwarelösungen zur Steuerung der notwendigen Informationen für dieses Geschäftsfeld lässt sich laut Compart auch Transpromodruck in Farbe und Schwarzweiß effizient umsetzen.

Die Software Docbridge Pilot spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle: Sie extrahiert die für die Verarbeitung erforderlichen Informationen als Metadaten aus den entsprechenden Systemen, legt sie in einer relationalen Datenbank ab und stellt sie für das spezifische Dokument just-in-time zur Verfügung. Sie wird in Luzern vorgestellt.
Neben Softwarelösungen gehören aber auch verschiedene Dienstleistungen, die für die Etablierung einer White-Paper-Solution wichtig sind, zum Compart-Portfolio. Unter anderem die Neugestaltung von Prozessen im Dokumenten- und Output-Management sowie Schulungen zu Datenströmen und Farbmanagement. Zudem bringt Compart technisches Verständnis für die hochleistungsfähige dynamische Endverarbeitung im Digitaldruck mit. All dies will Compart auf der Messe zur Sprache bringen.

Da der sichere und effiziente Dokumentenvergleich in Produktionsumgebungen eine immer wichtigere Rolle spielt, wächst auch die Bedeutung der Qualitätssicherung im hochvolumigen Produktionsdruck. Compart wird dazu Docbridge Delta zeigen, eine Software für den automatisierten Dokumentenvergleich – seit Anfang dieses Jahres neben Englisch auch in Deutsch verfügbar. Sie soll die Fehldruckquote infolge falsch umgesetzter Änderungen oder nicht aktueller Systeme senken helfen.

Hintergrund:
Compart ist ein global agierender Anbieter von effizienten Multichannel-Document-Management-Lösungen, dessen Kerngeschäft seit jeher die Optimierung von Datenströmen ist.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Bernhard Niemela und Annika Böhringer neue Dozenten an der ABP

Social-Media-Experten unterrichten im Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“

Erstmals hatte die renommierte Akademie der Bayerischen Presse (ABP) in diesem Jahr das Seminar „Social Media für Fachzeitschriften“ im Programm. Als neue Dozenten wurden hierfür Bernhard Niemela (Geschäftsführer des Ebner-Tochterunternehmens Deutscher Drucker Verlagsgesellschaft) und Annika Böhringer (Redaktionsleitung print.de) nach München eingeladen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...