Weiterempfehlen Drucken

DD 2/2017: Verpackung und Druckveredelung

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar
 

In der Verpackungs- und Etikettenproduktion kann Print all seine Stärken ausspielen. In der aktuellen DD-Ausgabe 2/2017 lesen Sie mehr zu den aktuellen Trends.

In der Verpackungs- und Etikettenproduktion kann Print all seine Stärken ausspielen: Erlaubt ist, was ins Auge fällt und den Fingerspitzen schmeichelt. In der aktuellen DD-Ausgabe 2/2017 lesen Sie unter anderem, wie ein Unternehmen seine Nische in der Produktion hochveredelter Verpackungen in kleinen und mittleren Auflagen gefunden hat und was die Oberflächenvorbehandlung von Etikettenfolien wirklich bringt.

"Wie Print 4.0 sind wir schon?" wollte DD-Redakteur Michael Schüle wissen. Für den ersten Teil einer umfassenden Serie zu diesem brandaktuellen Thema hat er Vertreter der großen Onlinedruckereien gefragt. Und deren Aussagen sind nicht nur für die "Großen" der Branche lesenswert.

Wer Print 4.0 sagt, muss auch Vollautomatisierung sagen: Dennoch tun sich viele Betriebe mit der Automatisierung sehr schwer. Warum eigentlich? Deutscher Drucker hat die 5 größten Workflowbremsen aufgespürt.

Über Do's and Dont's im Digitaldruck sprach Marcus Kalle von Nino Druck mit DD-Redakterin Judith Grajewski. Dabei geht es um nichts weniger als um erfolgreiche Geschäftsmodelle im Digitaldruck. Seine Erkenntnisse aus den vergangenen Jahren hat er in einen sinnbildlichen "Werkzeugkoffer für Drucker" zusammengepackt, den er in dieser Ausgabe für Sie auspackt.

"Wenn's geht bitte günstiger". Diesen Satz hört vermutlich jeder Verkäufer zig mal am Tag. Gerade beim Papiereinkauf wird ofmals versucht, über ein geringeres Flächengewicht Kosten zu sparen.  Mathias Klee von Laakirchen Papier erkennt diese Tendenz schon länger am Markt. Als Technischer Kundendienst hat er kürzlich eine derartige Produktentwicklung für eine Lebensmittelhandelskette begleitet.

Darüber hinaus lesen Sie im neuen Heft, mit welchen Innovationen MB Bäuerle künftig aufwarten will, welches Buch unbedingt die Bibel für Gestalter werden sollte und warum die private Handynutzung am Arbeitplatz durchaus ihre Tücken hat.

Hier geht's zur Einzelheftbestellung für die aktuelle Ausgabe Deutscher Drucker Nr. 2/2017.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Online Print Symposium findet 2018 schon Mitte März statt

Im Fokus: Trends und Wachstumsstrategien im E-Business Print

Am 15. und 16. März 2018 ist es wieder so weit: Das Online Print Symposium (OPS) in München (Hotel Hilton Munich Airport) geht in seine sechste Runde. Die kooperierenden Veranstalter Zipcon Consulting, Bundesverband Druck und Medien e.V. (BVDM) und das Fogra Forschungsinstitut für Medientechnologien e.V. erwarten wieder über 300 Teilnehmer aus aller Welt zu der Veranstaltung, die für Viele als Branchen-Leitevent für die Online-Print-Industrie und Hauptplattform für den gegenseitigen Austausch zum Thema gilt. 2018 wird das OPS unter dem Motto „Leading the Competition – Wachstumsstrategien im Online Print“ stehen.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...