Weiterempfehlen Drucken

Datev eG nimmt Océ-Colorstream-3000-Z-Twin in Betrieb

Neue Digitaldrucklinie soll den Farbdruck im Unternehmen weiter vorantreiben
 

Rainer Führes, Geschäftsführer von Canon Deutschland, Jürgen Gruber, Leiter Druck & Versandzentrum von Datev, und Michael Krebs, Director Commercial Printing bei Canon Deutschland, bei den Commercial Printing Business Days im September in Poing.

Die Datev eG, Informationsdienstleister und Softwarehaus für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte, hat als erstes Unternehmen in Deutschland in eine Twin-Linie mit zwei Océ Colorstream 3700 Z investiert. Die neue Inkjet-Produktionslinie, die alternativ zur Rollen- auch die Stapelzuführung erlaubt, ergänzt pünktlich zum Jahresendgeschäft den Maschinenpark des Nürnberger Unternehmens. Insagesamt sind bei Datev derzeit 20 Océ-Vario- und Colorstream-Drucksysteme von Canon im Einsatz.

Das Portfolio von Datev umfasst vor allem die Bereiche Rechnungswesen, Personalwirtschaft, betriebswirtschaftliche Beratung, Steuern, Enterprise Ressource Planning (ERP), IT-Sicherheit sowie Weiterbildung und Consulting. Die Lösungen der Genossenschaft werden bei Unternehmen, Kommunen, Vereinen und Institutionen zur Verbesserung der betriebswirtschaftlichen Prozesse eingesetzt. Zudem betreibt die Datev eG ein eigenes Digitaldruck- und Versandzentrum. Beispielsweise wird – so Datev – etwa jede dritte aller Lohn- und Gehaltsabrechnungen der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer in Deutschland von Datev gedruckt. Der Druckservice werde aber nicht nur von Mitgliedern der Genossenschaft in Anspruch genommen.

Mit dem Kauf der Colorstream-3700-Z-Twin-Linie verfolge das Unternehmen laut Jürgen Gruber, Leiter Druck & Versandzentrum bei Datev, das Vorhaben, verstärkt auch in Farbe zu drucken und das interne Projekt ‚Elektronische Kommissionierung‘ weiter voranzutreiben.

Die Océ-Colorstream-3000-Z-Serie liefert nach Angaben des Herstellers die gleiche Qualität wie die Colorstream-3000-Serie. Wie der Namenszusatz "Z" verrät, kann das neue Drucksystem jedoch optional mit einer Simplex Z-Falz-Zuführung ausgestattet werden. Diese erlaube alternativ zur Rollen- auch die Stapelzuführung und -ausgabe. Zusätzlich benötige sie ein Drittel weniger Stellfläche als die "große Schwester". Die Océ-Colorstream-3000-Z-Serie umfasst nach Angaben von Canon vier Systeme mit einer Druckgeschwindigkeit von 48 bis 127 m/min und einer entsprechenden Produktionsleistung von 324 bis 1.714 A4-Seiten pro Minute.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Konjunktur im April: Erneute Verbesserung des Geschäftsklimas

Das aktuelle Konjunkturtelegramm des BVDM

Das Geschäftsklima in der Druck- und Medienbranche hat sich im April 2017 gegenüber dem Vormonat erneut verbessert. Der saisonbereinigte Index stieg um 1,2 Prozent auf 106,5 Zähler und habe damit den höchsten Stand seit einem Jahr erreicht, wie es im aktuellen Konjunkturtelegramm des BVDM heißt. Ausschlaggebend dafür sei die deutlich positiver beurteilte Geschäftslage der Druckunternehmer gewesen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...