Weiterempfehlen Drucken

Jetzt anmelden zum Deutschen Druck- und Medientag 2015 des BVDM

Branchenevent findet am 18. und 19. Juni 2015 in Berlin statt
 

Das Unternehmerforum des "Deutschen Druck- und Medientag 2015" findet am 18. Juni 2015 im Berliner Hotel Palace statt. Zur Abendveranstaltung wird in das Restaurant Auster an der Spree eingeladen.

"Druck- und Medienindustrie 2015 – Neue Regeln, Neue Wege – Neue Hürden?": unter diesem Motto steht das Unternehmerforum des Deutschen Druck- und Medientages, der am 18. und 19. Juni vom Bundesverband Druck und Medien in Berlin veranstaltet wird. Neben einem spannenden und informativen Fachprogramm soll der Druck- und Medientag 2015 auch Gelegenheit zum Networking und Austausch unter Kollegen bieten. Wer sich also noch nicht angemeldet hat, sollte dies schnell noch tun.

Der Bundesverband Druck und Medien schreibt in einer Pressemitteilung: "In Zeiten, in denen immerzu irgendetwas geschützt wird – die Umwelt, die Daten, das Klima oder die Verbraucher – stellt sich irgendwann die Frage: was schützt, was nützt – und vor allem wen und wem?" Auf dem Deutschen Druck- und Medientag 2015 sollen diesbezügliche Fragen, wie: "Welche Hemmnisse müssen Druck‐ und Medienunternehmen in Deutschland überwinden, welche Risiken oder auch Chancen sind damit verknüpft?" mit Experten diskutiert werden.

Die Themenauswahl des Unternehmerforums greift aktuelle Fragestellungen der gesamten Druck- und Medienindustrie auf: von der Industrie 4.0 über Konsequenzen von Werberestriktionen, Zertifizierungen und Umweltschutzauflagen bis hin zum momentan heiß diskutierten Datenschutz. Der Branchenevent der Druck‐ und Medienindustrie soll auch ein idealer Ort zum Netzwerken und für den Austausch mit rund 150 Kollegen, Zulieferern und Kunden sein.

Eine begleitende Ausstellung im Hotel Palace präsentiert die Gold-Preisträger des letztjährigen Wettbewerbs „PrintStars 2014“. Außerdem werden ausgewählte ‚Goldstücke‘ des Tegernseer‐Oscar‐Papier‐Lieferanten Gmund zu besichtigen sein. 

Am 19. Juni findet die Jahreshauptversammlung des BVDM statt. Ab 12 Uhr lädt der BVDM alle Teilnehmer des Deutschen Druck- und Medientages zum großen Network-Lanch ein.

Mitgliedsbetriebe der Verbände Druck- und Medien zahlen keine Teilnahmegebühr für den Deutschen Druck- und Medientag 2015. Nicht-Mitglieder zahlen eine Gebühr von 125 Euro (zzgl. Mwst.) für die Teilnahme am Deutschen Druck- und Medientag 2015. 

Weitere Informationen zum Programm und Anmeldung: bvdm-online.de

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Wie Anwender grafische Papiere und ihre Lieferanten einschätzen

Ergebnis der Großen Umfrage zum Thema Papier (Teil 1)

Wie gut es um die grafischen Papiere und ihre Lieferanten bestellt ist und wie zufrieden die Drucker mit dem aktuellen Angebot sind, wollte die Redaktion des Fachmagazins Deutscher Drucker und des Online-Portals print.de in einer großen Online-Umfrage wissen. Die Umfrageergebnisse, deren erster Teil in der Ausgabe 19/2017 von Deutscher Drucker  veröffentlicht wurde, bringen nun aktuelle Trends zu Tage und zeigen auf, wie die Leistungsfähigkeit der Papierbranche derzeit gesehen wird. [1931]

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...