Weiterempfehlen Drucken

Deutscher Drucker 13/2016: Drupa jetzt viel internationaler

Demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort im print.de-Shop bestellbar!
 
DD 13/2016

Die Ausgabe 13/2016 von Deutscher Drucker ist demnächst in Ihrem Briefkasten und ab sofort als Einzelheft im print.de-Shop erhältlich.

Noch nie war eine Drupa so international wie die Veranstaltung des Jahres 2016: 76 Prozent der Besucher kamen aus dem Ausland und zeigen wie sich die Branche und mit ihr die Messelandschaft wandelt. Deutscher Drucker stellt in der neuesten Ausgabe heraus, welche Trends auf der Drupa sichtbar wurden und was dies für die Zukunft bedeutet. Druckbranche. Das aktuelle Heft Deutscher Drucker 13/2016 können Sie ab sofort im print.de-Shop bestellen. 

Warum sollten Offsetdrucker jetzt in den Inkjet-Drucker im 3B-Format einsteigen? Das fragt unser Autor Kurt K. Wolf, der sich in Düsseldorf die neuen Digitaldruck-Maschinen in diesem Segment näher angesehen hat. In Deutscher Drucker 13/2016 listet er sie auf und stellt die Besonderheiten heraus.

Die Drupa hat auch gezeigt, dass die Druckbranche auf dem Weg zur totalen Prozess-Automatisierung ist. Unter diesem Titel fasst DD-Redakteur Frank Lohmann seine mehrteilige Übersicht zusammen, die in diesem Heft beginnt – für alle, die nicht auf der Drupa waren und für alle, welche die Flut an Informationen zusammengefasst nachlesen wollen.

Quark Xpress gehört zu den am meisten verbreiteten Layoutprogrammen. Das diesjährige Update bietet neben einigen Neuerungen und Verbesserungen eine Funktion, die Mitbewerber in diesem Ausmaß nicht leisten: die Unterstützung nativer Objekte sogar im Zusammenspiel mit Excel, Powerpoint und Co. Deutscher Drucker hat sich die aktuelle Version angesehen und zeigt, wo dieses neue Feature punktet.

Unter den Anwenderberichten finden Sie in diesem Heft die EDC GmbH, Hersteller von CD- und DVD-Booklets, die jetzt den EFI Fiery Jobflow einsetzt, sowie die Schomaker Buchbinde- und Registerstanzbetriebe, die erstmals Schneidetechnik von Polar einsetzen.

Welche Druckmaschinen eingesetzt werden, damit der weitweite größte Onlinedruck-Konzern seine 17 Mio. Kunden bedienen kann, darum macht Cimpress ein Geheimnis. Deshalb war es schon überraschend, dass das börsennotierte Unternehmen jetzt erstmals Journalisten und Analysten in eine seiner Druckereien eingeladen hat. In Deutscher Drucker 13/2016 werden Cimpress und vor allem der Produktionsstandort Venlo (Niederlande) vorgestellt.

Neugierig geworden? Dann bestellen Sie Ihr Heft gleich hier.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Weitere News

Rückblick auf das Branchenevent „ppi Tage 2017“ im Kurzvideo

Verlage suchen nach Wegen, um sich zukunftsfähig zu machen

Seit Jahren gelten die „ppi Tage“ als etabliertes Branchenevent für Verlagshäuser. 165 Teilnehmer diskutierten Ende Mai 2017 zwei Tage lang Entwicklungen, Herausforderungen und Lösungsansätze der Medienbranche. Im Fokus standen in diesem Jahr unter anderem neue digitale Erlösmodelle (zum Beispiel die Digitalstrategie der Weser-Kurier Mediengruppe oder die Initiative „Lokalfuchs“ der Nordkurier Mediengruppe), aber auch Erfolgsgeschichten aus der Printbranche.

Sie haben das Event verpasst? Verschaffen Sie sich einen Eindruck über die Veranstaltung im Kurzvideo.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...